Burger Stuttgart

Burger Stuttgart: POP’s in Bad Cannstatt getestet bei der Burger Tour II Stuttgart

Das POP’s Burger in Bad Cannstatt war die erste Station der zweiten Burger Tour durch Stuttgart in 2019. Daher gab es für mich nur einen nackten Burger ohne Beilagen, genauer, einen BBQ Bacon Burger mit extra Käse. Doch ich will nicht zu weit vorgreifen.

Ob es mir bei POP’s Burger in Cannstatt gefallen hat oder nicht, das erfährst Du hier:

Obacht übrigens, wenn Du das POP’s Burger suchst – ein Teil unserer Burger Tour Gruppe ist wohl auf der Suche durch das Einkaufscenter geirrt. Tatsächlich ist der Zugang zu POP’s Burger aber direkt von der Strasse her, vom Bahnhof her kommend links rum vor dem Cannstatter Carre.

Von außen ist das POP’s vollkommen verglast und bietet einen wunderbaren Blick auf die Gäste. Nun, mein Fokus liegt ja auf den Burgern, so dass ich mir den DSGVO Ärger spare und Dir nur das Schild über dem Eingang zeige…

Das POP's Burger von außen
Das POP’s Burger von außen

Drinnen stehe schöne Holztische, mit so richtig dicken Platten. Gefällt mir sehr gut, vielleicht kann ich hier mal noch ein Bild nachreichen, wenn ich mal wieder in Bad Cannstatt bin und drinnen weniger los ist.

Eine freundliche Aufforderung hängt an der Wand:

Jawoll, mach ich. Oder?
Jawoll, mach ich. Oder?

Nachdem ich 5 Minuten die Karte studiert habe, was ich wohl nehmen werde, frage ich mich, ob jemand kommt, um die Bestellung aufzunehmen, oder ob man das an der Theke macht. Auf Rückfrage erfahre ich, dass ersteres zutrifft und gehe daher an den Platz zurück. Die Bestellung – zunächst der Getränke, wir warten noch auf einige andere – wird flugs aufgenommen und dann auch sehr flott aufgenommen.

Auf der Karte stehen eine Menge Burger und zwei Arten von Patties. Der Unterschied Nr. 1 ist klar, es gibt 150 g und 100 g Patties. Bei den 150 g Patties steht noch „handmade“ dabei. Doch ist nur die Größe der Unterschied? Du ahnst es schon: Wenn ich so eine Frage stelle, dann ist dem wohl nicht so.

Die „normalen“ (100 g) Patties sind tiefgefroren, wie Du sie vom UDO Snack her kennst. Die „handmade“ hingegen sind frisch.

Dieses Wissen brachte mich dazu, etwas zu tun, was ich meist nicht tue in einem reinen Burgerladen – bei der Bestellung darauf hinweisen, dass ich den Burger medium möchte. Sollte ja eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, aber da die dort ja die tiefgefrorenen Patties gewohnt sind, wollte ich auf Nummer sicher gehen. Und es war die richtige Entscheidung! Wer es nicht dazu gesagt hatte, bekam ein durchgebratenes Patty (das aber wohl trotzdem noch saftig war).

Der Service war dann nach unserer Bestellung auch echt flott und die Burger für unsere immerhin fast 15 Personen große Gruppe kamen in kurzer Folge.

Und taugt der BBQ Bacon Burger mit Käse im POP’s Burger nun was? Ich spanne Dich nicht länger auf die Folter:

handmade BBQ Bacon Burger mit Käse im POP's Burger Bad Cannstatt
handmade BBQ Bacon Burger mit Käse

Sieht gut aus, findest Du? Ja, das finde ich auch. Und er sieht nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch entsprechend. Auch wenn das Fleisch für meinen Geschmack ruhig etwas gewürzter sein darf. Aber auch so lecker!

Und gut, dass der Burger medium war, hab ich jetzt mal behauptet, aber ich belege Dir das natürlich auch noch.

Angebissener BBQ Bacon Burger mit Käse: medium!
Angebissener BBQ Bacon Burger mit Käse: medium!

Das Bun sieht übrigens aus, als würde es nichts aushalten – wider Erwarten war es jedoch perfekt!

Fazit zum „handmade“ BBQ Bacon Burger im POP’s Burger Bad Cannstatt und dem

POP’s Burger und der BBQ Bacon Burger sind durchaus einen Abstecher wert, wenn man eh in Bad Cannstatt ist. Weit zum Bahnhof ist es nicht und es gibt mit dem Chiemseer auch ein brauchbares Bier. Wichtig ist eben nur, dass Du dran denkst, den Burger „handmade“ zu bestellen und anzusagen, dass Du den medium haben möchtest. Wenn Du Deinen Burger so isst. Bei mir hats geklappt, Michas medium-rare Burger war im ersten Anlauf leider durch, im zweiten dann gerade erst passend.

Preislich liegt der Barbecue Burger handmade bei 4,60 EUR, der extra Käse bei 0,30 EUR. Ein sehr fairer Preis, wie ich finde. Das 0,5 l Chiemseer Bier schlägt mit 3,40 EUR ebenfalls fair zu Buche.

Fakten zum POP’s Burger Bad Cannstatt

POP’s Burger
Daimlerstraße 69
70372 Stuttgart – Bad Cannstatt

Web (Achtung: Keine SSL-Verschlüsselung)
Mail

Öffnungszeiten

Montag – Samstag von 11:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Sonntag – Feiertags von 12:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Kartenzahlung (nur Girocard) ist ab 10 EUR möglich.

Der Zugang ist barrierefrei ebenerdig durch eine automatische Schiebetüre.

Achtung: Toiletten sind keine eigenen vorhanden, soweit ich das gesehen habe. Vermutlich nutz man die des Cannstatter Carres mit, wie das nachts dann aber aussieht, das weiss ich nicht.

Micha hat seinen Chegg Burger im POP’s Burger ebenfalls bewertet.

Offenlegung: Offenzulegen gibt es wie fast immer hier nichts – die Beiträge hier im Blog sind in aller Regel komplett auf eigene Kosten, also Restaurantbesuche oder Pizzabestellungen, entstanden, ohne dass ich eingeladen wurde. Wenn dem mal nicht so ist, schreibe ich das aber in diese Box ;)
Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen oder Restaurantbesuchen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und einen Freßaccount habe ich auch bei Instagram, hier geht’s lang. Nur Essensbilder…

Und wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.