Getestet Restaurant

Getestet: Das Restaurant Diogenes im Stuttgarter Westen

Reading Time: 3 minutes

Getestet: Das Restaurant Diogenes im Stuttgarter Westen

Beim Treffen mit Freunden mussten wir kurzfristig ausweichen von dem eigentlich geplanten Restaurant Viertelesschlotzer (zweimal war ich da, einmal zum SchnitzelS, einmal „nur so“, aber auch zum Schnitzelessen), da alles voll war und sind ins Diogenes, das nicht weit weg ist vom Viertelesschlotzer.

Die Lage

Das Diogenes liegt im Stuttgarter Westen. Damit ist klar: Parkplätze für Autofahrer sind eher schwierig, da im Westen das Parkraummanagement der Stadt Stuttgart eingeführt wurde. Öffentlich kommt man recht gut hin mit dem 42er, der hält ca. 2 Minuten entfernt an der Station Rosenberg-/Seidenstrasse.

Das Restaurant

So wirklich griechische Atmosphäre hat das Lokal bei mir nicht verbreitet. Auch wenn ein wenig Deko vorhanden ist. Deko in unsere Ecke

Beim Reinkommen schaut das übrigens noch richtig nett aus:

Bild vom Eingang in das Diogenes

Die Speisekarte

Ja, was soll ich sagen – typisch griechisch würde ich sagen. Allerdings mit einem unerwartet großen Fischanteil! Und dafür fehlen auf der „normalen“ Speisekarte einige Gerichte – wie zum Beispiel Bifteki, das es aber dann auf der „Kleinen Karte“ gibt, die Mo-So, Mittags und Abends zur Verfügung steht. den Sinn habe ich leider nicht ganz verstanden, was bleibt denn da für ein zeitlicher Rest? Online findet ihr die Speisekarte direkt auf der Website des Diogenes.

Mein Essen

Ich hatte das Bifteki von der „Kleinen Karte“. Und war sehr enttäuscht. Hatte noch nie erlebt, dass ein Bifteki mit einer Soße daher kommt. Und da drin dann so komisches Zeugs wie Zucchini oder so. Und ziemlich weich das Fleisch, da kenne ich Bifteki bislang eher durchgebraten. Vielleicht können meine griechischen Freunde da mehr dazu sagen, ob das „normal“ sein könnte?

Vor der Hauptspeise gab es erst mal einen Salat, war auch nicht so ganz meins:

Bild vom Salat

Das Bifteki sah dann so aus:

Aber, bevor hier ein falscher Eindruck entsteht – erstens ist das nur mein Geschmack. Zweitens – hab ich von dem Tsaziki als Vorspeise kosten können – lecker! Und das Gyros, das die anderen beiden gegessen haben, war auch überaus lecker. Also nur mein Pech.

Fazit

Ich war von meinem Essen nicht so begeistert, das Gyros der anderen war aber lecker. Heißt für mich – ich werde wohl nochmal hingehen und etwas anders essen. Wein war gut eingeschenkt, Ouzo gab es auch aufs Haus ;)

Facts

Taverne Diogenes
Silberburgstr. 68
D-70176 Stuttgart

Tel.: +49 711 6368898

Homepage

 

  1. Pingback: Die 10 meistgelesen Artikel des letzten Jahres › Hubert Mayer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.