Kurztest: Das Brauhaus Weiss Bräu in Köln

Bild von den Kässpätzle im Weiss Bräu in Köln

Ab und an bin ich in Köln zu Gast, regelmäßig auch Mitte November, wenn die Beiratsitzung der VVB dort stattfindet. Die ist dann in aller Regel in der Rotunde in der FH Köln – Beginn 14.30 Uhr. Leider habe ich dort in der Nähe noch nichts vernünftiges zum Essen gefunden.

Untergebracht sind wir meistens im Ibis in der Nähe des Barbarossaplatzes. Daher lag es nahe, endlich mal dort in der Nähe eine vernünftige Lokalität zu finden – optimalerweise ein Restaurant, in dem es schnell geht.

Gefunden habe ich dann das Brauhaus Weiss Bräu. Ein bayrisches Brauhaus in Mitten von Köln – ob das wohl was kann? Ich habe es für euch (und meine künftigen Beiratsitzungen) gerne getestet.

Die Lage

Vielleicht 2-300 Meter sind es bis zum Barbarossaplatz und bis zum Ibis. Die Haltestelle Eifelstrasse ist nur einen Block entfernt. Parkplätze kann ich in Köln nicht beurteilen, vermute aber, dass es eher schlecht damit aussieht.

Das Restaurant

Wenn man rein kommt, sieht man erst einmal einen mittelgroßen Raum an dessen „Ende“ eine schöne Biertheke ist.

Direkt drüber ist eine Empore. Auf der rechten Seite ist auch eine große Leinwand untergebracht, dazu unter „Aktionen“ dann mehr. Läuft man ein paar Schritte, sieht man, dass sich das Brauhaus zur linken Seite erst richtig öffnet – insgesamt finden wohl ca. 300 Personen einen Sitzplatz im Weiss Bräu. Also recht groß, trotzdem eher gemütlich.

Der Service

Schwer zu beurteilen, ich war Freitagmittag gegen 13.30 Uhr da und außer mir zur 4 weitere Personen. Ob der Service immer so schnell ist, wenn es voll wird, kann ich daher nicht beurteilen. Hier war er auf alle
Fälle fix und beantwortete bereitwillig meine Fragen.

Das Essen / Die Getränke

Meine Wahl fiel dieses Mal auf Kässpätzle – mit Zwiebeln. Und die waren sehr lecker – viel Zwiebeln, weder geröstet noch geschmelzt, sondern direkt „reingekocht“. Dazu sehr viel Käse, so dass das Essen richtig glänzte. Gewürzt vor allem mit geschroteten Pfeffer, für meinen Geschmack richtig gut, für empfindlichere Personen vielleicht ein wenig zu viel.

 

Bild von den Kässpätzle im Weiss Bräu in Köln

Kässpätzle im Weiss Bräu in Köln

Ansonsten gab es eine  brauhaustypische Auswahl an Speisen wie Weißwürste, Haxe, Gulasch oder Leberkäse. Aber auch feinere Dinge wie echtes (also vom Kalb) Wiener Schnitzel und Rumpsteak steht auf der Karte:

Zum Trinken gab es eine „normale“ Bier Auswahl – normal für den Rest der Welt. Also auch Weizenbier in 0,5 l Gläsern ;-) Das helle Hefeweizen hat mir ebenfalls gut geschmeckt, während mir das „Weiss Bräu Wiess“ (mit einem 0,2 l Glas absolut Köln tauglich) zu bitter war.

Die gesamte Speisekarte gibt es auch als pdf.

Aktionen

Ich schrieb da ja was von Leinwand – dort wird offensichtlich u.a. Fußball übertragen, zumindest bei Spielen des 1. FC Köln. Für jedes Tor des Heimatvereins gibt es dann ein Kölsch aufs Haus. Auch andere Aktionen gab es, beispielsweise für Geburtstagskinder – die bekommen das zweite 10 l Fäßchen aufs Haus ;)

 

Fazit

 

Die Lage zum Barbarossaplatz ist für mich ideal, mir hat es dort gut geschmeckt, das Interieur hat mir gefallen, der Service war toll – vielleicht finden sich ja auch noch ein paar Kölner unter euch, die was zum Service sagen können, wenn mehr los ist. Ich komme auf alle Fälle gerne wieder!

Facts

Brauhaus Weiss Bräu

Am Weidenbach 24
50676 Köln

Telefon 0221 / 580 49 549
E-Mail: info@weissbraeu-koeln.de

Web

Kartenzahlung funktioniert derzeit (?; 23.11.2012) nicht laut Personal

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich habe ein Groupon Gutschein erworben für sechs Personen (die „Brauerei Pfanne“).
    Den Hauptgang musste n wir uns zu Zweit teilen. Von der Menge und laut Speisekarte war diese Pfanne für eine Person gedacht.
    Meine Gäste waren mehr als enttäuscht und ich …. ich schämte mich zu Tode!!Würden wir ala Kart essen, hätte mich das fast das gleiche gekostet, aber wir wären satt geworden!!!
    Schade, weil das Essen war geschmacklich wirklich gut und die Bedienung war hervorragend!!!

  2. Das ist ein gutes typisches kölner Brauhaus, hat aber nichts bayrisches. Ich bin in München aufgewachsen und habe dort 40 Jahre lang gelebt, arbeite jetzt seit 3 a in Köln. Was mir fehlt an der Gaststätte sind bayrische Gerichte. Es fängt schon damit an dass es keine Leberknödelsuppe gibt.
    Trotzdem ein schöner Bericht, du hast dir viel Mühe gegeben.
    Karbo

  3. Pingback: Letzte Woche gebloggt – Kinderwunschbaum, Links der Woche, Verlosung von Gutscheinbüchern, Brauhaus Weiss Bräu in Köln › Hubert Mayer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.