Spargelbesen Fellbach 2013 – wieder getestet

Spargelbesen Fellbach – ein Ort, an den es mich schon seit einigen Jahren zieht, so auch letztes Jahr, wo ich schonmal drüber gebloggt habe. Und auch dieses Jahr war ich wieder im Spargelbesen / Spargelkeller Fellbach – bislang sogar dreimal in diesem Jahr: am 01.05. zum Hoffest, am 02.05. zum Essen mit einem Kollegen und nun schon wieder. Damit ist das Fazit fast vorgezogen, oder? Der Spargel ist einfach lecker – vor allem wenn er frisch vom Schmidener Feld kommt und bei der Familie Bauerle zubereitet wird. Hier jetzt aber mein Testbericht von diesem Jahr
[Update 2016: Der Spargel-Besen hat vom 01. April bis 24. Juni 2016 täglich von 11 bis 23 Uhr täglich ab 11 Uhr geöffnet! Reservierungen unter auf der Website (siehe Unten) möglich].

Die Lage/Anfahrt des Spargelbesen Fellbach

Mit dem Auto könnt ihr meistens direkt beim Spargelbesen Fellbach vorfahren, es sind eine Menge Parkplätze ausgewiesen. Direkt davor und an dem ausgebauten Feldweg der dorthin führt. Öffentlich könnt ihr mit der S-Bahn + ca. 10 Minuten Fussweg zum Spargelbesen kommen. Einfach an der Haltestelle Sommerrain aussteigen und dann der Beschilderung „Spargelkeller“ folgen (Orientierungshilfe: Von Stuttgart kommend: rechts hoch, links über die Brücke, rechts abbiegen und es kommenSchilder.

Bild vom Richtungspfeil zum Spargelkeller Fellbach

So ist der Spargelkeller Fellbach, wie der Besen offiziell heisst, ausgeschildert

Von Fellbach kommend: rechts auf die Strasse entgegen der Fahrtrichtung laufen, bis Schilder kommen).

Der Spargelbesen ist mitten im Feld zwischen Fellbach und Sommerrain – genau die Felder, wo auch der Spargel herkommt…

Spargelbesen Fellbach

Das „Restaurant“ Spargelbesen Fellbach

Neben dem „alten“ Keller (daher der Name „Spargelkeller Fellbach“), also dem Ort, den ich schon vom Gänsebesen (der übrigens vom 29.10. bis 21.12.2013 geöffnet sein wird) kannte, steht seit langem das „Zelt“. Zelt stimmt so auch nicht ganz, das ist schon was feststehendes.

Blick von Eingang ins Zelt

So sieht der erste Blick beim Reinlaufen in das Zelt aus

Erstmals aufgefallen dieses Jahr ist mir, dass auch davor noch zusätzliche Tische standen – das hatte mir gut gefallen.

Trotz dass es jede Menge Platz gibt, kann ich euch nur empfehlen, dort zu reservieren. Denn am Wochenende und unter der Woche abends ist es meist verdammt voll. Zu zweit besteht noch die Chance, dass man sich dazusetzen kann – als Gruppe solltet ihr euch keine Hoffnungen darauf machen!

Das Essen im Spargelbesen in Fellbach

Alljährlich ein Genuß. Früher hatte ich Spargel gehasst, mittlerweile liebe ich ihn. Vorneweg gibt es immer ein wenig Spargelsud aufs Haus:

Bild vom Spargelsud

Spargelsud gibt es zu Beginn aufs Haus im Spargelbesen Fellbach,80

Es gibt allerlei Varianten von Spargel dort – grünen oder weißen Spargel vom Schmidener Feld gekocht, serviert mit Sauce Hollandaise (9,80 EUR), mit Essigvinaigrette (9,80 EUR)  oder einfach nur Butter (9,30 EUR). Dazu Kratzete (3,90 EUR), Kartoffeln (2,20 EUR) oder auch Besen-Ripple (5,00 EUR). Oder aber Schinken (4,50 EUR) oder Räucherlachs (5,80 EUR). Wenn ich oder schreibe, müsst ihr das natürlich nicht wörtlich nehmen. Ihr könnt auch alles dazu bestellen ;)

Bild vom Spargel mit Sauce Hoolandaise, Kartoffeln und Schinken

Spargel mit Sauce Hollandaise, Kartoffeln und Schinken im Spargelbesen Fellbach (16,50 in der Kombination)

Spargel könnt ihr auch überbacken mit Camenbert haben. Und weil ihr immer wieder bei Google nach „spargelbesen fellbach speisekarte“ googelt, habe ich euch mal einen Teil der Speisekarte abfotografiert:

Speisekarte Spargelbesen Fellbach mit den „Besonderheiten“

Ihr wollt mehr Speisekarte? Den findet ihr zusammen mit weiteren Bildern vom Spargelbesen in meinem (öffentlichen) Album bei Google+. Fast alle Speisekartenteile, die euch die Preise im Spargelbesen Fellbach verraten, habe ich abfotographiert.

Was es auch gibt: Spargelflammkuchen (den hatte ich heute),

Bild vom Spargelflammkuchen

Spargelflammkuchen im Spargelkeller Fellbach (6,80 EUR)

(den gibt es auch ohne Speck für die Vegetarier unter euch; und wenn ihr lieb Bitte sagt, auch ohne Spargel, wenn ich nur mit wollt, aber keinen Spargel mögt – heute gesehen). Protipp: Nicht fotographieren, sondern essen. Ist wie bei jedem Flammkuchen so, dass er schnell kalt wird!

Spargeltoast gibt es ebenfalls und ist sehr sättigend:

Bild vom Spargeltoast (Bauernbrot mit Schinken und Spargel und das mit Käse überbacken)

Spargeltoast – Bauernbrot, Schinken, Spargel – das ganze mit Käse überbacken (6,00 EUR)

Bild von der Spargelcarbonara

Unglaublich lecker: Spargel – Carbonara im Spargelbesen Fellbach (9,90 EUR)

Ich esse die oben abgebildete Spargel-Carbonara unheimlich gerne und man wird gut satt davon. Das letzte Bild stammt von meinem Besuch am 02.05.2013.

Heute hatte ich vor dem Spargelflammkuchen noch eine Spargel-Flädlesuppe (auch eine ordentliche Portion):

Bild von der Spargel-Flädle-Suppe (grüner und weißer Spargel)

Spargel-Flädle-Suppe im Spargelkeller (3,00 EUR!)

 Das Hoflädle

Auch dieses Mal erwähne ich gerne noch das Hoflädle der Familie Bauerle – dort bekommt ihr frischen Spargel (beim Hoffest konnte man im Rahmen der gläsernen Produktion auch sehen, wie der Spargel geschält und sortiert wird) in allen Qualitätsstufen. Dazu auch Erdbeeren und anderes Obst und Gemüse. Ihr habt den Wein oder die Sauce Hollandaise vergessen zu kaufen? Kein Problem, auch das bekommt ihr dort! Die Öffnungszeiten des Hofladens hab ich euch auch mal noch notiert:

Montag bis Samstag: 8-21 Uhr

Sonntag: 8-17 Uhr (aber nehmt das nicht so genau, um 19 Uhr gab es heute noch was)

Fazit

Der Spargelbesen Fellbach lohnt jedes Jahr aufs Neue – zumindest dann, wenn man Spargel mag. Große Neuerungen darf man aber nicht erwarten, dafür leckeres Essen und leckeren Most! Einen – oder wie bei mir mehrere – Besuch ist der Spargelbesen auf alle Fälle wert! Also – auf aufs Schmidener Feld zur Familie Bauerle!

Was oben noch nicht steht – auch der Most ist sehr lecker (0,5 l – 3,00 EUR)!

Hard Facts

Nur mehr – wie jedes Jahr – bis 23.06.2013 geöffnet…

Spargelbesen Fellbach
Höhe 1 (auf dem Schmidener Feld zwischen Schmiden und Fellbach)
70736 Fellbach

www.fruechtle.com
E-Mail: kbauerle@fruechtlevomschmidenerfeld.de
Reservierung unter Tel: 0711 / 53 41 28

Öffnungszeiten:

16. April bis zum 23. Juni 2013
Täglich von 11.00 – 23.00 Uhr (kein Ruhetag)
Garten geöffnet ab 16.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 11.00 Uhr
Zum Abschluss ein wenig Werbung:

Ihr wollt „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Ab und an nehme ich euch auch auf Snapchat unter hubertmayer mit ;) Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeige:



5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Transparenz: Blogeinnahmen im April 2014 und Zahlen zum Monat. Immer wieder offen!

  2. Pingback: Blogeinnahmen Mai 2014 – Einnahmen, Statistik und Offenlegungen

  3. Pingback: Wo sind die Zeit und die Erinnerungen hin? Nachdenkliches zum Geburtstag und Wünsche

  4. Pingback: Links der Woche: WordPress Themes, Plugins für Umfragen+VG Wort, Überschriftentipps, Twittersuchmachine und mehr

  5. Pingback: Getestet: Der Spargelbesen in Fellbach - Hubert Mayer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: