Schnitzel bei Figlmüller in Wien – das beste Schnitzel in Wien?

Das Figlmüller Schnitzel in Wien

Immer wieder lese ich, dass ich nach Wien muss. Nach Wien zum Schnitzel essen zu Figlmüller. Die besten Schnitzel Wiens soll es da geben. Nun, dann bin ich nach Wien, da ich dort zum ersten österreichischen Reisebloggerslam beim Reisesalon in der Hofburg eingeladen war. Und die Gelegenheit habe ich natürlich nicht verstreichen lassen, sondern bin mit Romy von Snoopsmaus, die ebenfalls mit beim Reisebloggerslam dabei war, dort einkehrt am Abend der Abreise.

Bevor Du Dich wunderst, wenn Du in Wien das Figlmüller suchst – es gibt mittlerweile vier Restaurants der Familie in Wien (wenn wir den Coffeeshop im Flughafen mal außer Acht lassen). Passend dazu, dass es die vierte Generation ist, die da am Schnitzel braten ist. Seit 1905 stehen die Figlmüllers für gute Schnitzel in Wien. Wir waren in dem Figlmüller in der Bäckerstrasse, das 2001 als zweites Restaurant eröffnet wurde, nachdem das Stammhaus in der Wollzeile aus allen Nähten platzte. Du musst aber schon sehr langsam rückwärts laufen, wenn Du länger als eine Minute vom einem zum anderen brauchst ;)
Der Blick von der Bäckerstrasse zur Wollzeile:

Der Eingang in die Wollzeile zum Figlmüller Wien

Der Eingang in die Wollzeile

Das Restaurant in der Wollzeile sieht dann von außen so aus:

Das Stammhaus der Figlmüllers in Wien in der Wollzeile

Das Stammhaus der Figlmüllers in Wien in der Wollzeile

Betrittst Du das Restaurant Figlmüller in der Bäckerstrasse, macht es gleich einen gemütlichen Eindruck. Zur rechten eine Bar, links abgetrennt vom Gang einige Sitzgelegenheiten. Doch wir gehen die Treppe runter in den Keller und sind froh, dort noch zwei Plätze zu bekommen. Trotz dass es noch früh am Abend ist, ist es schon ziemlich voll (das Restaurant in der Wollzeile war ebenfalls schon voll).

Unten ist ein schönes Gewölbe, das mir gut gefällt.

Blick nach oben von unserem Sitzplatz im Untergeschoss des Figlmüller Bäckerstrasse Wien

Blick nach oben von unserem Sitzplatz im Untergeschoss des Figlmüller Bäckerstrasse Wien

Die Bestellung wurde schnell aufgenommen – für mich musste es klassisch ein Figlmüller Schnitzel (also vom Schwein) mit dem klassischen Erdäpfelsalat (Kartoffelsalat) sein. Rund 30 cm groß sollte der Fleischlappen sein, kräftig auf diese Größe geklopft und anschließend paniert in mehr vom Kaiserwecken. Ich war schon sehr gespannt, ob das wirklich so lecker werden würde, ein wenig mutet es ja schon nach Massenbetrieb an.

Lange warten mussten wir nicht, ich gehe davon aus, dass dort zu Stosszeiten sowieso nicht nach Bestellung gebraten wird, sondern pausenlos, bis es leerer wird. Kann ich aber nicht verifizieren, aber da gefühlt jeder Gast dasselbe auf dem Teller hatte ;)

Und dann stand es vor mir, das Figlmüller Schnitzel:

Das Figlmüller Schnitzel in Wien

Das Figlmüller Schnitzel

Schaut brauchbar aus, oder? Erst kam die Überlegung, an welcher Seite ich denn nun wie anfange zu essen, da das Schnitzel über den Tellerrand ragt. Doch natürlich meisterte ich auch das – und konnte das Schnitzel dann auch genießen. Mir hat es gut geschmeckt, schade nur, dass es nicht in Butter ausgebraten wird, das verbessert nach meinem Empfinden den Geschmack eines Schnitzels nochmals deutlich. Der Erdäpfelsalat war eine Wucht! Ich bin ja nicht so der Fan von reinen Kartoffelsalaten, doch der im Figlmüller überzeugte mich.

Fazit zum Restaurant Figlmüller Wien (Bäckerstrasse)

Mir hat es gut gefallen. Es ist etwas eng da, doch ich konnte mich noch bewegen. Der Service war sehr freundlich, sehr fix – und das Schnitzel, ja, das ist wirklich gut. Wie schon geschrieben – in Butter ausgebraten fände ich persönlich es zwar besser, aber gut war es trotzdem. Und satt war ich auch. Lobenswert zu erwähnen ist aber auf alle Fälle auch der Erdäpfelsalat!

Fakten zum Restaurant Figlmüller Wien
Es gibt mehrere Standorte, wir waren im

Figlmüller
Bäckerstrasse 6
1010 Wien

Öffnungszeiten:

Täglich 11:45 – 24:00 Uhr (Küche schließt um 23:00 Uhr)

Tel. +43 1 512 61 77
Fax: +43 1 320 42 57 320

Web

Ihr wollt „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Ab und an nehme ich euch auch auf Snapchat unter hubertmayer mit ;) Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:




Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: