Schlechte Erfahrungen mit DeutschlandSIM Service (Mobilfunk)

Da diese Woche noch nichts getestet wurde, kommt mir mein Unmut auf den – in meinen Augen – schlechten Service von DeutschlandSIM gerade recht, um einen Beitrag darüber zu schreiben. Denn der „Service“, den ich dort erlebt habe, spottet jeder eigentlich jeder Beschreibung. Bevor ich euch den aktuellen Anlass und meine Erfahrungen mit DeutschlandSIM beschreibe, zunächst die Vorgeschichte:

Die Vorgeschichte zur DeutschlandSIM

Nach vielen, vielen Jahren habe ich mich entschlossen, meinem langjährigen Mobilfunkvertragspartner eplus den Rücken zu kehren, weil der Netzausbau leider nach wie vor zu wünschen lässt. Nach langer und eingehender Beschäftigung mit den Tarifen hatte ich mich im März 2013 (mein eplus-Vertrag lief im April aus) für den Anbieter DeutschlandSIM entschieden. DeutschlandSIM ist eine Marke der eteleon e-solutions AG, die wiederum Tochter des Mobilfunk Serviceproviders Drillisch AG ist. Grund für die Auswahl war, dass hier ein Angebot im Netz von vodafone realisiert wurde und das zu kleinen Preisen.

Der Tarif DeutschlandSIM ALL-IN 50 sollte nur 4,95 EUR monatlich kosten – und hierfür erhalte ich je 50 Freiminuten und 50 SMS. Reicht mir vollkommen aus, da ich eh nur ungern mit dem Smartphone telefoniere. Zusätzlich habe ich noch ein Internetpackage vorsorglich für weitere 4,95 EUR mit 500 MB Datenvolumen mit bestellt – auch das mehr als ausreichend, da mein Datenverkehr grundsätzlich über einen Mifi (mobiler WLAN-Router; Amazon Link mit Referal) und einen t-mobile Vertrag mit 3 GB Datenvolumen abgewickelt wird.

Ingesamt also 10 EUR im Monat, Vertragsbindung von nur einem Monat und ausreichend zusätzliches Datenvolumen. Was will man mehr? Das merkt man dann erst hinterher – unter anderem Service. Und was beim Service von DeutschlandSIM so alles schief laufen kann, das lest ihr im Folgenden:

Die erste schlechte Erfahrung mit dem Service von DeutschlandSIM

Mein erstes Problem, das mit dem Service von DeutschlandSIM auftrat, kam gleich zu Beginn. Den Vertrag geschlossen hatte ich am 14.03.2013 – mit Rufnummernportierung und Beginn am 23.04.2013, da dann der eplus-Vertrag endete. Mein „Problem“ – zu diesem Zeitpunkt sollte ich planmäßig eine Woche in Schottland sein und DeutschlandSIM sieht in den AGB grundsätzlich vor, dass internationales Roaming erst nach vier Wochen freigeschalten werden soll.

Kein Problem, denke ich, und sende dem Anbieter eine Nachricht über dessen „Servicewelt“, das Internetportal. Darin bat ich darum, abweichend von den Regelungen der AGB das Roaming ab Beginn freizuschalten, da ich im Ausland sein werde und das auch noch mein Geburtstagsurlaub ist. Auf meine erste Anfrage kam keine Antwort, so dass ich die Anfrage wiederholte – mit dem Ergebnis, dass ich eine E-Mail erhielt:

Kündigungsbestätigung statt Freischaltung Auslandsroaming

Dabei wollte ich doch nur eine vorzeitige Freischaltung des Auslandsroaming

WHAT? Hallo? Ich wollte doch nur ab Beginn im Ausland erreichbar sein und wenn etwas passiert, auch telefonieren können. Von Kündigung war nie die Rede.

Also direkt auf die E-Mail geantwortet – und dann passiert, ohne dass in der vorangegangen E-Mail ein Hinweis darauf kommen würde, folgendes:

Screensho der folgenden E-Mail, dass per E-Mail nicht geantwortet werden kann

Tja, Service sieht anders aus, liebes Team von DeutschlandSIM , oder?

Prima, also wieder der Umweg über die Website genommen, Nachricht gesendet und der Fehler konnte glücklicherweise schnell behoben werden. Da hoffte ich noch, dass das alles an schlechten Erfahrungen mit DeutschlandSIM bleiben sollte. Weit gefehlt,

Der Tragödie „Service DeutschlandSIM“ – Teil 2

sollte dann im Mai 2013 kommen. Wieder musste ich den „Service“ von DeutschlandSIM in Anspruch nehmen. Und wieder erlebte ich etwas, was ich für schlechten Service halte. Was war passiert?


Anzeige:


Ich Dussel hab mein Smartphone verloren. Eigene Dummheit, klar. Doch was macht man in dem Moment, wo einem klar wird, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass man es wieder erhält? Genau – Sperren (und natürlich, wenn man Passwörter gespeichert hatte, alle ändern). Und Ersatzkarte bestellen.

Sperren der SIM Karte von DeutschlandSIM

Eingeloggt in das Serviceportal von DeutschlandSIM und einfach den entsprechenden Menüpunkt suchen. Ist leicht zu finden – nur dass danach bei mir nicht ersichtlich war, ob eine Sperrung erfolgt ist oder nicht. Also nach einiger Zeit zusätzlich die teure Servicenummer zum Sperren angerufen, um sicher zu gehen.

Ersatzkarte bei DeutschlandSIM bestellen

Dann habe ich eine Ersatz SIM Karte bestellt – Samstag, 18.05.2013, am Pfingstwochenende. Kostenpunkt: 14,95 EUR! Ganz schön happig. Dann die Überraschung – der Versand wurde mir bestätigt: Am Mittwoch (!) 22.05.2013, 09:08 Uhr. Ja, Sonntag und Montag waren Feiertage – aber warum wird sowas dann nicht wenigstens am Folgetag erledigt? Sorry, aber das ist für mich ein mieser Service, DeutschlandSIM!

Aber es geht noch weiter. DeutschlandSIM nutzt ein mir unbekanntes, seltsames Modell, was die Ersatz-SIM anbelangt. Denn diese ist bei Zusendung nicht aktiviert. Kann man unter Sicherheitsaspekten eventuell vertreten, da aber die PIN und PUK nicht versendet, sondern ebenfalls nur online eingesehen werden könnten, kann ich das nicht nachvollziehen, denn das bedeutet weitere Verzögerung. Was dann auch geschah.

Freischaltung Ersatz-SIM von DeutschlandSIM – Erfahrungsbericht

Neues Smartphone (Samsung Galaxy S3; Referallink zu Amazon) bestellt, gebraucht via ebay und als ich es aus dem Postamt befreien konnte (Zustellung an Packstation ging ja nicht, da ich die SMS mit dem Zugangscode nicht hätte empfangen können), legte ich nach dem Laden die SIM-Karte ein und wollte diese online freischalten. Dachte ich noch, das kann ja kein Problem sein. Weit gefehlt DeutschlandSIM macht auch daraus erstaunlicherweise ein Problem: Online Freischaltung eingegeben gegen 18 Uhr am Montag, 27.05.2013. Es erfolgte der (sinngemäße) Hinweis, dass die Karte in Kürze vom Serviceteam freigeschalten würde. Nachdem nach einer halben Stunde immer noch keine Freischaltung der SIM Karte erfolgt war, versuchte ich die im Anschreiben genannte Alternative zur schnellen Freischaltung und wählte die „Servicenummer“ 0188 – 09117215 (49 ct/Min aus dem Festnetz). Und dann?

Zunächst kommt, wie das sich gehört, eine Ansage, dass der Anruf ab Ertönen eines Signals 49 Ct/Minute kosten wird – und es bleibt dann, das muss ich auch als wirklich positiv anmerken, eine wirklich ausreichend lange Zeitspanne, in der man auflegen könnte, bevor der kostenpflichtige Teil des Anrufs beginnt.

Leider endeten da auch schon die positiven Erfahrungen mit DeutschlandSIM. Denn danach hörte ich die Ansage, dass ein Service nur von 9.30 – 17.30 Uhr angeboten wird. Wohl gemerkt – das war der kostenpflichtige Teil des Anrufs… Uff, die Servicezeiten sind ja schlimmer als die Öffnungszeiten eines Tante Emma Ladens auf dem finstersten Land in einem 3.000 Seelendorf. Mal ernsthaft – wie soll da jemand, der in einer Fabrik ohne Schichtdienst arbeitet, denn da überhaupt zum Zuge kommen? Denn da ist nichts mit mal eben anrufen. Und durch die Verwendung dieser Sonderrufnummer ist auch der Anruf nicht immer möglich – selbst mein Arbeitgeber hat diesen Nummernkreis schlichtweg gesperrt!

Und nein, das war leider immer noch nicht das Ende meiner schlechten Erfahrung vom Service DeutschlandSIM. Anrufe zum Freischalten aus dem Büro ging, wie geschildert, auch am Folgetag nicht. Zuhause angekommen, ca. 22 Stunden, nachdem ich die Freischaltung online beantragt hatte und das Serviceteam diese „in Kürze“ vornehmen wollte, war die SIM immer noch nicht freigeschalten. Also wieder angerufen, diesmal einen Mitarbeiter erreicht (übrigens, der war sehr freundlich, danke!). Der meinte auf meinen Hinweis, dass ich das ja schon vor rund 22 Stunden online eingetragen habe, sinngemäß: „Online dauert das immer länger…“ Auf meinen Hinweis, dass das ja wohl nicht sein könne/dürfe, konnte ich sein Schulterzucken regelrecht durch das Telefon hören. Wenigstens hat die Freischaltung dann durch ihn geklappt.

Jetzt urteilt selber: Guter oder schlechter Service von DeutschlandSIM? Was würdet ihr von einem Mobilfunkprovider erwarten? ich persönlich eigentlich einen 24/7 Service – oder zumindest sehr lange Servicezeiten. Der erste, oben geschilderte Fehler, mei, wo gehobelt wird, fallen Spähne. Hab ich mich drüber aufgeregt und dann wieder vergessen. Doch durch den zweiten Kontakt mit dem „Service“ kam das wieder auf und hier scheinen grundlegende Probleme des DeutschlandSIM Service zu bestehen, die man auch nicht mit dem Argument, was ich denn erwarten würde, der Service entspräche eben dem Preis, vom Tisch wischen kann.

Um das Maß aber auch richtig voll zu machen, hier mal noch eine kleine Begebenheit am Rande zum Thema „Sicherheit bei DeutschlandSIM“. Nicht nur, dass man gezwungen wird, eine via Social Engineering relativ leicht erratbare Sicherheitsfrage für den Fall., dass man sein Passwort vergessen hat, nein, auch die Passwortkriterien sind ein Trauerspiel:

Screenshot vom Hinweis darauf, dass das Onlinepasswort bei DeutschlandSIM keine Sonderzeichen beinhalten darf

Passwort darf keine Sonderzeichen beinhalten… (und ja, der Benutzername wurde von mir erst überzeichnet, dann überradiert)

Und ja, auch Satzzeichen sind hier Sonderzeichen… Strange, denn bei eteleon selbst gehen auch Sonderzeichen… Wenigstens ist die Länge ausreichend, denn es sind bis zu 32 Zeichen Eingabe möglich.

Und, noch Fragen übrig? Das waren meine subjektiven Erlebnisse mit dem Service von DeutschlandSIM – ich kann nur hoffen, dass es anderen nicht so geht.

[Edit 10.09.2013:] So, wer eher nun eher der Meinung ist, dass er/sie trotzdem lieber die sehr günstigen Angebote von DeutschlandSIM (Affiliatelink) in Anspruch nehmen möchte – ich halte euch nicht ab, in den Kommentaren halten die meisten meine Kritik ja für überzogen – wäre aber nett, wenn der(die) eine oder andere einen angemessenen Kommentarstil pflegen würde…

Ansonsten hab ich euch seit kurzem auch noch eine Vergleichsseite eingerichtet für Mobilfunktarife – die Daten kommen nicht von mir, sind jedoch viele Anbieter drin. Wer schauen mag: Da geht’s lang.

[Update 07.10.2014: Ich habe gekündigt, hier die Info wohin mit dem entsprechenden Flatrateangebot und bald folgt ein Bericht über den Wechsel]

[Update 09.02.2015: Bei Onlinekosten.de gibt es eine interessante Neuigkeit von zufriedenen Kunden ;)]

Ihr wollt „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Ab und an nehme ich euch auch auf Snapchat unter hubertmayer mit ;) Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch!

Anzeigen:




110 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich kann die Erfahrungen nur teilen. Das Netz ist ein Witz.
    Ich habe monatelang den Tarif bezahlt ohne die volle Leistung zu erhalten.
    Der Kundenservice hat mich bei jedem Telefonat mit kurzfristigen!!! Umbauarbeiten hingehalten.
    Zuletzt wurde die Schuld sogar meinem Handy zugeschoben.
    Der Kundenservice glänzt voller Inkompetenz und Unfreundlichkeit.
    Naja, über ein halbes Jahr haben Sie abkassiert und der Kunde ist im Endeffekt der Leidtragende.

    Deutschlandsim NIE WIEDER!!!

  2. Pingback: Blogeinnahmen Januar 2014 – weniger als im Dezember. Statistik gibt es dazu [Transparenzbeitrag] « Hubert Mayer

  3. Wenn man all diese Komentare liest, geht einem wirklich der Hut hoch:
    Alle machen nur kleine Fehler wie doppelt klicken oder keine Ausweiskopien mitschicken oder nur dieses oder nur jenes – ich bin seit 5 Jahren bei Deutschlandsim und mit dem Service sehr zufrieden.
    Zudem haben die sehr übersichtliche Anleitungen für alle möglichen Vorgänge – das habe ich noch nirgenwo anders so gut gefunden. Man muß also nur lesen können und sich an Vorgaben halten.
    Bitte mal an die eigenen Fehler denken und nicht immer gleich auf dem Provider rumhacken.

    • Also bei mir waren die Abrechnungen schon zweimal schlichtweg falsch! SMS an Nummern mit der Vorwahl +49… oder MMS zu Zeiten, wo ich definitiv das Telefon aus hatte und ich außerdem nie MMS verschicke.

      Das Kontaktformular auf der deutschlandsim-Website ist schwer zu finden und bewusst versteckt. Auf die letzte Antwort habe ich zwei Wochen gewartet.

  4. Ich habe eine Vertrag bei DeutschlandSIM und wollte im Ausland gerne das EU Day Pack nutzen. Diese Option bietet für 2€ pro Tag 24h mobiles Internet. Jedes mal wenn ich mit ausgeschaltetem Daten Roaming im Ausland war, wurde mir jeden Tag 1kB Datennutzung verrechnet, was in Summe eine stattliche Rechnung ergab. Ich kann mir nicht erklären, wie trotz dieser Einstellung das Internet benutzt werden und eine so geringe Menge an Daten verbraucht werden konnte. Der Kundenservice war sowohl schriftlich als auch telefonisch äußert unfreundlich. Auf meine Fragen wurde nicht eingegangen und schlussendlich wurde mitten im Satz aufgelegt.
    Es bleibt mir wohl nichts anderes übrig als im Ausland nurnoch im Flugzeugmodus zu sein und so schnell wie möglich einen anderen Anbieter zu finden.

  5. also für jeden der mit dem gedanken spielt zu de.sim zu gehen….lasst es!!!!!!!!
    wie schon zu oft vor mir beschrieben ist der sogenannte service bei denen eine frechheit!
    glückwunsch demjenigen, der dort überhaupt mal jemanden erreicht!
    teilweise hängst du dort bis zu 20 min. oder länger in der warteschleife und wenn du nen guten tag erwischst, geht dann von denen mal jemand ans telefon!
    hatte die sim ne gefühlte woche in gebrauch, wobei ich von gebrauch eigentlich garnicht sprechen kann, da die netzqualität sowas von mies war, dass ich nach nen paar tagen meine urspüngliche sim karte von edeka mobil wieder benutzt habe!
    laut telefonanzeige war ich im 4g bereich, allerdings ohne einen einzigen balken beim empfang, nicht fähig auch nur eine sms zu schreiben geschweige denn zu telefonieren!!!
    von den 25 euronen für die karte hab ich vielleicht 5 euronen verbraucht, von da an war die karte bereits gekündigt und lag irgendwo in der schublade rum!
    hab jetzt auch noch ärger mit ner aktuellen rechnung über 50euro nochwas, wobei ich mich frage wie dass denn geht wo ich doch die karte garnicht benutzt habe!
    nen tarifwechsel wurde mir mit 20euro oder so in rechnung gestellt, obwohl die vögel mir bei erstbestellung die falsche sim geschickt haben!
    ich habe noch einiges an vergangenem schriftverkehr mit denen aufbewahrt, zum glück und werde morgen früh versuchen irgendwen dort zu erreichen und all diese dinge zu klären!
    also ich hätt doch mal lieber die finger von diesem anbieter gelassen!
    nun bin ich bei nem grossen d2 anbieter und alles läuft bisher zufriedenstellend!
    bin seit ende november laut e mail offiziell raus aus deren vertrag und hoffe dass es auch wirklich so ist!
    leute ehrlich…lasst die finger davon…es gibt viel besseres für weniger geld oder vergleichbares…was nutzt euch nen 2gb 4g paket mit telefonie/smsflat wenn ihr nichtmal von eurer couch aus nen telefonat führen könnt oder ne simse schreiben!
    wer es dennoch probieren will, nur zu….aber sagt später nicht man hätte euch nicht gewarnt!
    LG,,,,derWildeEgon

    • Zum Thema Netz/Empfang: Das kann ich nicht nachvollziehen – entweder es war eplus/O2 Netz oder das Vodafone-Netz. Da ändert der Provider nix, über den man rein geht, nichts (höchstens an der Priorisierung möglicherweise, wenn das Netz überlastet ist… das ist aber bislang mir nicht bestätigt worde, das Gerücht).

  6. Um Gottes Willen nicht Hubert testet! Hat keine Ahnung, oder ein Problem…………………….

  7. Vor 3 Wochen habe ich ein Smartphon mit 24 Monaten Laufzeit, monatl. 9.95 € bei Deutschlandsim bestellt. Aus einem Reklameblatt hatte ich die Adresse und einen „Vorteilscode“ entnommen. Ich habe alles, Ausweiskopie, Kontonummer, Abbuchungsvollmacht per Briefpost hingeschickt. Inzwischen bekam ich 2 Anrufe, 5 eMails und habe selber 3 Mails schicken müssen, die ausgedruckten AGB unterschrieben und per Post versandt und habe selber 2 mal angerufen. Bis heute habe ich kein Smartphone erhalten. Der Kunde ist König, sagt man. Ich bin es gewohnt, auch bei Online-Bestellungen, innerhalb 2-3 Tagen die bestellte Ware zu erhalten. Jetzt warte ich schon unbeschreibliche 3 Wochen vergeblich und mag jetzt nicht mehr. Deutschlandsim kann sich ihr Smartphon sonstwo reinschieben. HWM

  8. Hallo Hubert, da hast du ja echt nicht die beste Erfahrung gemacht mit denen. Also ich muss sagen, klar sobald man etwas abweichend von deren Angebot realisieren möchte, wird es immer schwer, wie mit deinem Wunsch die 4 Wochen Frist für Auslandsnutzung zu umgehen usw…
    Was allerdings den grundsätzlichen Service angeht, finde ich kann man nicht meckern, eine kostenfreundliche Hotline mit umfangreichen Sprechzeiten ist eingerichtet und auch der Mailkontakt lief bei mir überwiegend zufriedenstellend. Bin da seit über 2,5 Jahren Kunde und sehr zufrieden – also wer TOP Service will, der sollte natürlich nicht bei Discount-Anbietern danach suchen, das sollte denke ich jedem klar sein, aber für den Preis bin ich sehr zufrieden.

  9. Habe wieder einen sehr freundlichen am Telefon gehabt,-also bei hinzubuchen gibt es in meinem Fall, nur die 500Mb,die ersten 200Mb werden dadurch geschluckt,-schade.

  10. Hi Endru,
    ich werde morgen mal versuchen anzurufen und fragen,ob die 500er Option zu 2,95€, zu der bisherigen 200er dazukommt,oder ob man dann nur den 500er hat.
    Das geht aus der mir zugesandten Mail nicht so recht hervor.
    Gruß Herbert

  11. Hallo Endru,
    habe gerade heute eine Mail von Eteleon bekommen und mir wurde mitgeteilt,dass mein Datenvolumen aufgebraucht ist ,-naja bei den vielen probieren als Neuling,ist ja nicht verwunderlich. Mir wurde das Angebot gemacht Online auf 500Mb aufzustocken für nochmals 2,95€.Das hört sich doch so schlecht nicht an. Ich werde es mir noch überlegen ob ich mehr Daten brauche.Aber es ist ja verlockend.Nur man hängt dann wohl noch mehr am Gerät,-oder?
    Gruß Herbert

    • Hallo Herbert!
      Ist kein schlechtes Angebot von Eteleon. Nach einiger Zeit in der Praxis zeigt es sich wirklich, dass ein Datenvolumen von 200 MB doch recht knapp ist. Wir haben 500 MB bei denen ausgewählt, und selbst das kommt mir oft knapp vor…
      Aber keine Sorge, Herbert: Wenn es Dir zu viel vor dem Bildschirm werden sollte, wartet immer noch das Gartenhäuschen… LG Endru

  12. Pingback: Mit Blogs Geld verdienen: Meine Blogeinnahmen Januar 2015

  13. Hi, – etwas vorweg,-ich bin Rentner und über 70, aber dem modernen Medium nicht abgeneigt. Ich habe seit ca.15 Jahren ein ganz normales Handy, welches ich auch weiterhin benutzen werde. Außerden natürlich eine „Klapptop“. Da wir in unserer Freizeit einen Schrebergarten genießen, wollte ich zumindest dort hin- und wieder auch das Internet nutzen um auch mal meine Mails zu lesen.
    Ich bin nach längerem suchen am 27.01.15 bei „eteleon“hängengeblieben,die ja auch die „Deutschland SIM smart 200″ zu 2,95€/Mon.“ anbieten.
    Also angerufen, – das leidige Problem,-„rufen sie später wieder an“. Aber am nächsten Tag gegen Mittag klappte es dann. Der Mitarbeiter war freundlich gab mir alle Auskünfte die ich brauchte. Den Rest machte ich dann Online.Nun hatte ich übersehen,dass sie eine Kopie des Perso. brauchten, dadurch verzögerte sich das ganze um ein paar Tage. Am 04.02.bekam ich per Mail die Bestätigung,sowie das die Karten(Karten?-dazu später)verschickt sind und das ich gleich starten könne,-PIN & PUK fände ich in „pers.Service Welt“. Am 05. 01.bekam ich die Mail, meine Karte ist aktiviert.
    Das Rätsel mit den 2 Karten kam wohl dadurch zustande,dass ich wohl einen nervösen Finger hatte und 2x angeklickt habe.Am nächsten morgen angerufen und gleich durchgekommen,teilte ich dem Sachbearbeiter mit, dass ich mich vertan hätte.“Kein Problem,dann senden sie mir eine Mail um eine Karte zu stornieren,-ich bräuchte die 2. auch nicht zurücksenden“.Das ging ruckzuck und ich konnte es in der „pers. Servicewelt“einsehen.
    Soweit sogut, aber etwas war für mich doch sehr verwirrend und zwar, das man verschiedene Benutzernamen und Pw. für den Kunden Login & für die „persönliche Servicewelt“ braucht. Bis ich dahinter kam, wurde ich etliche Male nicht eingeloggt.
    Zum Glück hatte ich mir die Daten auf einen Zettel geschrieben, den ich fast schon vernichtet hätte. Man ahnt es nicht vorweg, dass man 2 verschiede Eingaben machen mußte. Aber soweit ist nun alles in trockenen Tüchern. Ich habe mich mittlerweile,-weil das mit dem jetzigen Smartphon für mich doch sehr gewöhnungsbedürftig ist, mich mit der neuen Materie einigermaßen angefreundet. Daher sind die 200Mb für diesen Monat nun auch schon aufgebraucht durch inst.der „Apps“und Rumsucherei. Aber ich weiß nun schon eine ganze Menge. Und so eilig habe ich es ja nicht,-bis zum Frühjahr.
    Also, insgesamt fand ich es garnicht so übel mit dem Service. Ich bin aber auch der Meinung, dass man für einen Spartarif keinen zu großen Service erwarten kann.

    • Hallo Herbert, ein Hallo an alle, die hier lesen!
      Ich muss meine vorher gaanz schlechte Meinung zu Eteleon und speziell „DeutschlandSim“ auch etwas von Note 6 auf Note 4 revidieren..
      Trotz der zwei verschiedenen Passwörter und der zwei verschiedenen Benutzernamen hat die Anmeldung dann einige Zeit später doch noch geklappt und läuft nun seit gut einem Monat stabil.
      Vielleicht steigert sich unser gemeinsamer „Anbieter“ nun doch noch…
      Herzliche Grüße!

  14. Ich habe meine Nummer zu Sim.de umgezogen. Die Sprachqualität bei Sim.de also o2 in nicht Großstädten ist eine echte Beleidigung. Muss direkt wieder Kündigen, ich hoffe ich erlebe nicht ähnliches wie du…

  15. WOW – dum dum dum
    das hat VW in den 80ger schon gekommt mit der billig Ausstattung.
    Einfach eine kleine Sperre bei der Intervall Schaltung für den Scheibenwischer (danach ohne Funktion) , und schon war ein billiges C-Modell fertig, na nicht ganz, die Sitze hatten noch eine andere Farbe mit robusterem Stoff im Gegensatz zum CL Modell, aber ungefähr so, also extra Arbeit für eine günstigere Ausführung. Höhrt höhrt—-
    Es kann doch nicht sein, das Anbieter den Service dadurch teuer werden lassen, das sie bei den billigen Angeboten Service Fallen, Tricks und erschwerte Zugänge oder sonstige Schwierigkeiten einbauen, was die aber definitiv tun, nur damit der Mehrzahler den Normalen Service in Anspruch nemen kann und das dann durch den dummen viel zahl Kunden zum Premium Service werden zu lassen. Verkehrte Welt, mal ehrlich.
    Aber solange so “Zuviel Verdiner ” Ihr Geld durchblasen können, um das Gefühl zu haben, besser bedient zu werden, und eigentlich weniger erhalten, so wird es wohl auch immer diese Klientel geben, die sich damit bedienen lassen wollen.
    Also, bis Ihr das mal kapiert, das guter Service eigentlich weniger kostet als schlechter – bis zum nächsten mal –

  16. jou jou jou aber der neue Computerbild all Flat Tarif mit 1GB LTE für 12,95 und monatlich kündbar ab 01-15 verlinkt immer noch auf 25 % Rabatt 24 Monats Tarif 14,95.

    Ein Schelm, wer schlimmes dabei denkt.

    Fehler sind wie das Salz in der Suppe, wenn der Koch es nicht benutzt, schmeckt es dem Kunden nicht

  17. Ich habe über ein Angebot der Computerbild (Aktion) den folgenden Tarif gebucht.
    LTE 2 GB Flat, Telefon und SMS Flat in alle deutschen Netze für 14,95 €
    Zudem habe ich meine Nummer von einem langjährigen Prepaidvertrag portieren lassen.
    Alles aber auch wirklich alles hat reibungslos geklappt!
    Am 06.01.15 online bestellt und am 14. 01.15 wurde meine am 09.01.15 zugesandte SIM freigeschaltet.
    Ich habe in meinem Wohn und Arbeitsbereich volles Netz -LTE! (ist bei O2) bei einer Übertragungsrate von 50 M/Bit, selbst mehrmals gemessen.
    Den Service nutzte ich in der Bestellphase mehrmal, da ich Fragen zur Portierung und Drittanbietersperre hatte.
    Außer, dass ich 3 -4 mal neu anwählen musste, war der Service einwandfrei!
    Ich hatte schon teure Verträge (D1, D2), bei denen der vermeindlich gute Service via Netz oder Telefon unterirdisch war.
    Es hängt sicherlich in Einzelfällen davon ab, wen man in der „Kundenhotline“ grade als Gegenüber hat.
    Nicht jeder ist in der Materie gleich firm.
    Evtl. halt noch eine 2. Anruf starten, der dann zum Erfolg führt.
    Wenn ich etwas mega günstig haben will, muss ich halt die ein oder andere Schwierigkeit in Kauf nehmen und auch mal selbst etwas aktiv werden.
    Für den oben genannten Tarif müsste ich bei der Telekom 50 € und mehr bezahlen.
    Bei Schwierigkeiten ist die schnelle und kompetente Hilfe aber nicht garantiert.
    Also selbst testen…. (es gibt auch monatl. kündbare Geschichten) und selbst ein Urteil bilden.
    Ich würde Deutschland SIM empfehlen!

  18. Hallo zusammen,
    ich kann Michelle, Martin und auch Dir Hubert, mit Euren Erfahrungen nur zustimmen!
    Der Service von DeutschlandSIM ist das schlechteste, was ich bisher erlebt habe! Service ist es gar nicht, denn den gibts dort nicht zu finden..
    Eine Hotline, die nicht erreichbar ist und den Namen völlig zu Unrecht trägt; Anfragen per Email, die nicht beantwortet werden, es sei denn, ein Wunder geschieht usw.
    Klar, von einem günstigen Anbieter kann frau/man keine Wunder erwarten. Aber ein Minimum an Erreichbarkeit!
    Andere Dienstleister und Anbieter schaffen es auch, obwohl sie günstig sind.
    Fazit: Der Daumen geht in tiefsten Regionen herunter..!!

  19. Da kann ich nur zustimmen. Der Service von Deutschlandsim ist eine Zumutung.
    Ich habe zig Mal versucht bei der Kundenbetreuung anzurufen, man fliegt permanent aus der Leitung und kommt gar nicht so weit, einen Kundenberater zu sprechen.
    Ich habe es aufgegeben und umgehend gekündigt.
    Was nützt mir ein günstiger Anbieter, wenn ich bei Nichtfunktionieren niemand erreichen kann.
    Nichts und das wars dann auch mit Deutschlandsim. Danke, nie mehr wieder!

  20. Pingback: Mit Blogs Geld verdienen: Meine Blogeinnahmen von Dezember 2014

  21. na ich habe über das Kundenportal gekündigt…. Dort kann man das ja mit einem klick machen…

  22. Moin,
    ich habe ebenfalls meine Erfahrung mit Deutschlandsim…
    Ich habe gekündigt und auch meine Rufnummer portiert. Somit mir eine Abschlussrechnung erstellen lassen.
    Die ließ mich sehr erstaunen, denn gekündigt habe ich lt. Deutschlandsim nur den Paketpreis M200 und nicht die Handyoption. Diese wird mir für ein volles weiteres Jahr berechnet. Jetzt wollen die mal eben 250€ mehr haben…ist das rechtens? Wenn ich da anrufe, bin ich lange in der Warteschleife und irgendwann kommt das es längere Wartezeiten gibt und ich später wieder anrufen soll…Gespräch ist dann zu ende.

    Online im Portal hatte ich gar keine weitere Möglichkeit noch etwas anderes zu kündigen, zumal mir das echt sehr neu ist….

    • Hi Martin,

      da „wir“ (ich und die anderen Leser des Blogs) nicht beurteilen können, wie Du gekündigt hast und welche Frisetn galten, kann auch keiner was dazu sagen, ob da rechtens ist. Und wenn wir das doch wüssten – dann dürften wir nicht konkret antworten, das darf nur jemand, der zur Rechtsberatung befugt ist. Sorry.

      Liebe Grüße
      Hubert

  23. Wir schreiben Ihnen unsere Erfahrung mit DeutschlandSIM, für uns sind die, die größten Verbrecher als Anbieter der SIM-Karte – Prepraitkarten. Internet O2 ist nicht in unserem Gebiet zu empfangen, lassen sich aber alles bezahlen, nach sofortiger Kündigung muss man den Betrag noch 2 Monate bezahlen, den gesetzlichen Widerspruch erkennen sie nicht an. Das größte war aber, mein Mann war zur Kur, die eingehenden Gespräche wurden meinem Mann berechnet, auf Bescherde und sofortigen Widerspruch reagiereren diese Leute nicht, sondern sie werden noch frech. Wir haben uns an Computerbild gewandt, wir haben Ihnen die Schreiben an DeutschlandSim und den schlechten Kundendienst mitgeteilt, die einzige Reaktion darauf, wir sollen uns einen Anwalt nehmen. Wir haben auch keine guten Erfahrungen mit Vodafone, Congster und noch andere Anbieter machen müssen. Beschwerden an die Bundesnetzagentur brachten nichts, man muss sich fragen, für was werden diese Leute überhaupt bezahlt?

  24. Ich hatte am 08.09.2014 eine allnet flat bei Deutschlandsim in auftragen gegeben. Obwohl ich viele schlechte Kommentare über das Kunde Service von Deutschlandsim gelesen hatte, hat mich trotz allem das super Angebot angelockt.
    Leider hatte ich eine alte email Adresse eingegeben auf die ich jetzt keinen zugriff mehr habe bzw. Kein Passwort.
    Da man eigentlich auch per email eine Bestätigung über die Bestellung von Deutschlandsim bekommt.
    Okay per Post kam nichts……
    für einige Zeit hatte ich den „Vertrag“ vergessen gehabt.
    Als ich von meinem Urlaub wieder kam 21.10.2014 War immer noch nichts da.
    Also gab ich wieder ein neuen Vertrag in Auftrag. Da lief alles super neue email Adresse die Bestätigung per email hatte ich bestätigt und alles kam nach paar Tage an und ich konnte auch ziemlich schnell damit loslegen.
    Der Streit begann als ich meine erste Rechnung bekamm und zugleich dann die nächste. Natürlich hat mich das alles irgendwie verwundert. Ich kontaktierte die Kundenbetreuung (Call Center) und die teilten mir mit das ich zwei Verträge am laufen habe. Okay vielleicht War es meine schuld. Aber es muss doch noch einen Ausweg geben, dachte ich mir. Doch keiner von der Kundenbetreuung (Call Center) konnte mir weiter helfen.
    Ich habe ungelogen ca. 50 email’s an Kundenbetreuung@Deutschlandsim.de verschickt für eine bearbeiten hinterher für eine Kündigung. Es kam keine einzige Antwort zurück.
    Dann habe ich online mit Aboalarm.de es erneut versucht zu kündigen, was Gott sei dank erfolgreich geklappt hat.
    Leider nur eins von den beiden. Ich habe inzwischen schon wieder mit aboalarm.de versucht den anderen Vertrag aktuell 3x zu kündigen leider bis jetzt noch keine Bestätigung der Kündigung.

    Ich kann jeden wirklich nur davon ab raten. Lieber bezahle ich 5 Euro mehr und habe wirklich jemanden an der Leitung der kompetent ist und mir weiter hilft.

  25. Ich mag Leute die nichts zahlen wollen, aber dafür Premium erwarten…….
    ……NICHT!

    Denn diese Rechnung geht nicht auf.
    Die beschribenen Vorfälle sind zudem lächerlich im vergleich zu richtigen Problemen mit Telefonanbietern.

  26. Pingback: Blogeinnahmen Oktober: Amazon schwächelt, AdSense steigt, und sonst?

  27. Pingback: Blogeinnahmen September 2014: Durchwachsenes Bild, aber es keimt Hoffnung

  28. Hallo,
    Ich schaue mich gerade nach einem neuen Mobilfunkanbieter und ich fand die Erfahrungsberichte von Hubert und den anderen hier hilfreich.
    Ich finde auch, dass man für so einen günstigen Preis keinen rund-um-Service erwarten kann. Allerdings finde ich das Gemecker von einigen Kritikern hier auch überzogen. Wenn dem Kunden klar sein muss, dass er für 5 EUR nicht die Welt erwarten darf, gilt das umgekehrt aber auch für den Anbieter. Ich kann nicht die Preise so niedrig ansetzen, dass ich die versprochenen Leistungen nicht erbringen kann. Für die Kostenkalkulation ist immer noch der Anbieter Verantwortlich, nicht der Kunde. Dieses ganze Gerede von wegen der Kunde verlangt niedrige Preise kann ich nicht mehr hören. Der künde sucht sich einfach das beste raus von dem was Angeboten wird. Für das Angebot ist jeder selbst verantwortlich.

  29. Hallo, …

    gestern befand ich mich in der Situation, meine Karte sperren lassen und eine Ersatzkarte bestellen zu müssen.
    Gegen Mittag habe ich die alte Karte online gesperrt und direkt eine Ersatzkarte bestellt, welche, Achtung! eben im Briefkasten lag! :)
    Die Aktivierung habe ich selbst online vorgenommen, und ich bin zuversichtlich, dass die Freischaltung heute noch geschehen wird.
    Übrigens zahle ich nur 3,95 Euro im Monat für 100 Minuten/SMS und 500MB ungedrosselten Datenverkehr bei DeutschlandSim. Meine schlechten Erfahrungen halten sich bisher also in Grenzen.

    Liebe Grüße und Viel Spaß beim günstigen Telefonieren.

    • Hi Mike,

      würde mich freuen, wenn Du hier auch berichtest, wann die Freischaltung erfolgte – und ob die Kosten für Sperrung und Ersatz-Karte doppelt berechnet wurden (in zeitlichen Zusammenhang sollte sie nur einmal, war zumindest der damalige Stand, wurde mir aber doppelt berechnet und ich musste reklamieren). Bin neugierig – und würde mich für Dich (und alle anderen) freuen, wenn die Prozesse verbessert wurden!

  30. Was für ein Schwachsinn….hast Du mal überlegt, wie man eine 24-Stunden-Hotline von den paar mickrigen Kröten, die Du zu zahlen bereit bist, realisieren soll? Was die Kosten für die Portierung angeht: Vorher Tarfibestimmungen lesen hilft. Freischaltungen von SIMs dauern immer bis zu 24 Stunden, auch bei hochbezahlten 24-Monats-Tarifen. AGBs sind AGBs und die kann man nicht mal eben umschmeißen, weil ein 4,95 EUR-Kunde seinen Urlaub so plant, dass die Schaltung genau dann erfolgt. Auch da hätte vorher lesen sicher geholfen.

    Alles in Allem: Ich habe keine Erfahrungen mit DeutschlandSIM und schaue mich gerade nach Erfahrungen um. Dabei bin ich auf diesen Beitrag gestossen und kann nur den Kopf schütteln, über was für Dinge sich Menschen aufregen, die das billigste vom Billigen suchen und keinen Rund-Um-Sorglos-Service bekommen.

  31. Pingback: Geld verdienen im Internet – meine Blogeinnahmen im Juli 2014 (+ Statistiken)

  32. Pingback: Blogeinnahmen im August 2014: Ein Trauerspiel – nix mit Geld verdienen im Internet

  33. also das mit dem Service kenne ich als Geschäftskunde auch von Telekom und O2 nur zu genüge.Auch dort wird mit Textbausteinen gearbeitet und die 24/7 Hotline ist nicht 24/7 erreichbar. Zudem ab einer gewissen Uhrzeit ins Callcenter im Ausland.Grenznah versteht sich. Das problem ist der Kostendruck den sich die Unternehmer selbst machen,Tarife die nicht Kundenorientiert sind usw.Denn im Ernst,wer nutzt heute noch bei Zeiten von Whats App SMS in dem Maße das eine SMS Flat benötigt wird? Aber Tarife ohne sind entweder teurer als mit, oder gar nicht abwählbar.
    Naja wir werden unsere Erfahrungen nun mal mit Deutschland Sim versuchen…….schlechter wie die anderen wirds nicht sein. servicewüste Deutschland halt.

  34. Hallo,

    ich habe auch schlechte Erfahrungen mit De-Sim gemacht. Der Bestellvorgang lief fast reibungslos ab. Nach dem Anmelden habe ich eine eMAil bekommen so nach dem Moto „Herzlichenglückwunsch.. danke… bla bla bla..“ außerdem stand dadrin, dass ich die Sim-Karten (habe 2 St. bestellt) demnächst per post bekommen würde. 2 Wochen später waren die Karten immer noch nicht da. Bie der Service-Hotline sagte mir eine nette Damenstimme, nachdem sie meine Daten überprüft hat, dass die Karten in den nächsten Tagen verschickt werden. Warum das so lange dauert wusste sie nicht. Ok, dachte ich mir, warten ist angesagt. 2 Wochen später…… richtig….. die Karten sind immer noch nicht da!! Noch ein Anruf, noch ein Versprechen und noch eine Woche warten….. Nach ungefähr 5 Wochen hatte ich endlich 2 Sim-Karten bekommen. Voller Vorfreude habe sie gleich in unsere Smartphones eingesteckt.. und kein Netz da. Ok, dachte ich mir, die werden bestimmt im Laufe des Tages aktiviert….. Ich kürze die Geschichte ab…. Drei Wochen (also 8 Wochen insgesamt) und mehrere Tolefonate später waren die Karten immer noch nicht aktiviert— und ich hatte die Nase Voll!!!!! darafhin habe ich gekündigt und die Karen zurück geschickt.. Außerdem verlangte ich volle Erstattung aller Gebühren (sie haben inzwischen Anschlußgebühr + ein monatlicher Grundgebühr abgezogen, also insgesamt 69,80€ für 2 Karten). Sie haben natürlich geweigert die Gebühren zu erstatten. Nachdem ich mit einem Anwalt gedroht habe und mein Geld über meine Bank zurück gezogen habe, hat De-Sim sich nicht mehr gemeldet. Es sind schon 9 M0nate vergangen.
    —– Meine Empfehlung ist also: —– Finger weg!!!!!!!

  35. DeutschlandSim geht nicht auf Beschwerden ein, die Antworten sind Standardisiert und nicht Adäquat.
    Das Personal am Telefon sind i.d.R. überfordert mit anfragen, können nur Standardisierte Fragen helfen.
    Aber wenn Deutschlandsim in der Rechnung einen Fehler gemacht hat, geht DeutschlandSim nicht drauf ein, ihre Antworten sind so, als hätte man nicht gefragt und somit bekommt man keine Antwort.
    Wie z.B. wenn DeutschlandSim eine Karte Aktiviert hat und das nicht sein sollte, beschwert der Kunde sich und bekommt nur eine Antwort das die Karte seit den Datum x Aktiviert ist, aber keiner von DeutschlandSim kann sagen wer dies veranlasst hat und somit ist der Kunde Gezwungen die Rechnung zu Zahlen. D.h. DeutschlandSim ist so lange gut bis es Probleme gibt das es eigentlich nicht geben sollte, dann sind die Berater überfordert und können einen nicht mehr helfen. Außerdem Nehmt DeutschlandSim eine Gebühr wenn der Kunde DeutschlandSim die Einzugsgenehmigung entzieht, ich denke das dies nicht Rechtens ist, auch wenn es in den Geschäftsbedingungen geschrieben steht?

  36. Lieber Hubert, ich denke, bei Discount-Anbietern läuft alles vollautomatisch, da man für das Geld eben keine Leute beschäftigt, die sich da groß ein Bein ausreißen. Das Problem bei automatisierten Abläufen ist, dass sie unflexibel sind, und wenn in den Prozessen einmal etwas schief läuft, ist eben niemand da, der das behebt. Damit muss man aber rechnen, wenn für wenig Geld technisch viel geboten wird, denn alles muss bezahlt werden – auch und gerade der Service. Aktuell bin ich Student und könnte mir einen teureren Vertrag schlicht nicht leisten. Dafür stelle ich aber auch keine Ansprüche. Wenn meine Ansprüche und hoffentlich auch mein Gehalt gestiegen sind, werde ich Angebote wählen, bei denen ich davon ausgehen kann, dass sie auch einen guten Service beinhalten. Aber die Preise bei DeutschlandSIM sind nun wirklich in allen Verträgen dermaßen knapp kalkuliert (vergleich mal die Preise der Telekom für äquivalente technische Leistung), dass davon ganz offensichtlich keine hochqualifizierten technischen Berater finanziert werden können, die dir 24/7 zur Verfügung stehen. Natürlich arbeiten da Menschen in Ausbeuter-Callcentern, natürlich haben die dort wenig Ahnung, und natürlich wirst du bei solchen Angeboten ganz sicher keinen Top-Service vorfinden. Deshalb kostets ja auch nur 14 EUR statt 60 im Monat…

  37. Und wer soll den „Service“ bezahlen? Hinter jedem Service stecken Mitarbeiter aus Fleisch und Blut, und in Deutschland sind die glücklicherweise nicht in Arbeitslagern eingepfercht, um unsere Billig-Jeans zu nähen, sondern werden so bezahlt, dass sie davon – nicht immer in Würde, aber doch immerhin – (über)leben können. Diese Ich-will-maximalen-Discount-bei-maximaler-Leistung ist in letzter Konsequenz menschenverachtend. Im Übrigen entsprechen zahlreiche Kritikpunkte ganz einfach der üblichen Praxis auch der teuren Mobilfunkanbieter (Preise für Ersatzkarte, etc.). Mein Vertrag bei DeutschlandSIM hat eine monatliche Kündigungsfrist. Ich zahle 3 EUR (!). Wenn eines Tages irgendetwas nicht mehr passen sollte, kündige ich umgehend, aber werde mich nicht erdreisten, für das bißchen Geld noch irgendetwas zu fordern.

    • Sagt mal, stellvertretend für einige Kommentare – lest ihr eigentlich, oder überfliegt ihr nur?

      14,95 bezeichne mit happig, nicht als Weltuntergang. Den Versand aber erst verzögert erledigen bei einer Ersatzkarte, wenn die Originalkarte von mir gesperrt wurde, das ist mangelnder Service.

      Für eine ONLINE FReischaltung der SIM sollte es auch kein Person benötigen, was das mit Arbeitslagern und Jeans zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht…

  38. Also ich kann Hubert nur recht geben und mich vielen hier nur anschliessen, Finger weg von diesem Verein, die wenigen die hier positiv berichten haben entweder noch nie mit der Hotline zu tun gehabt oder sie kommen aus dem Umfeld von diesem Verein. Habe den Vertrag bei DeutschlandSim (nicht für 4,95 € sondern 29,90 € Grundgebühr im Monat) zum 27.07.2014 gekündigt, kann aber seit dem 04.07.2014 nicht
    mehr telefonieren, die Hotline ist eine einzige Katastrophe, musste 5 Mal innerhalb einer Stunde die Hotline Nr. wählen bis ich endlich dann eine nicht grad freundliche Dame am Telefon hatte, sowas habe ich bei meinen bisherigen Anbieter Telekom, 1+1 sowie klarmobil noch nicht erlebt. Leider sind die Damen und Herren bis heute nicht in der Lage das Problem zu lösen, also wie schon gesagt Finger weg.

  39. Pingback: Wie glaubst Du, waren meine Blogeinnahmen im Juni 2014? Transparenz gelebt…

  40. Habe am Samstag den 21.6.2014 die SIM-Karte für den Smart50-Tarif (2,95€) von Deutschlandsim erhalten. Und natürlich gleich via Internet-Lounge-Link den Aktivierungslink angeklickt. Bisher(Montag 23.06 13:00Uhr) kam keine email mit Handynummer,Pin und Puk. Dabei heißt es doch bei D-SIM vollmundig, zwischen 4-6Std Aktiverungszeit. Bei Anfage über die Louge wurde mit Auto-Textbausteinen geantwortet, die gar nicht meinem Anliegen entsprachen. Die Hotline(089er Nr) gibt seit 9:30 bei Anruf durchgehend eine Ansage heraus, dass man später anrufen sollte, weil alle Mitarbeiterplätze besetzt sind. Bisher stehe ich also gänzlich auf dem Schlauch mit D-SIM, bevor es überhaupt losgeht.
    Werde weiter berichten, wie es ausgegangen ist.

      • Erstmal Entwarnung. Um 14:50 Uhr am Montag(erster Werktag) kam die Aktivierung zustande. Ok, wenn man jetzt das Wochenende ausklamert(Samstag via link Aktivierung angeklickt), verlief es doch relativ schnell. Allerdings macht mich eines stutzig. Hatte ja den Smart50-Tarif zu 2,95€ gebucht. In der Servicewelt wird der Smart50 aber unter Tarifdetails mit 4,95€ aufgeführt. Bin gespannt wie die erste Rechnung ausschaut. Sollte es auf 4,95€ hinauslaufen, wird sofort gekündigt. Mit diesem Smartphone wird fast gar nicht telefoniert. Die 50min reichen also dicke aus. Falls hier jemand mit dem 2,95 Smart50-Tarif mitliest. Habt ihr auch anstatt 2,95€ unter Tarifdetails 4,95€ stehen ?

        • Update:

          Sooo…

          Also alles bestens.

          Nach einem kurzen netten Telefonat mit der Hotline 06181 70 830-93 (werktags Mo-Fr 00:00 bis 24:00 Uhr) weiß ich nun genaueres.

          In der Tat sind die in der Servicewelt aufgeführten 4,95€ Standardtext, 2,95€ mein realer vom Standardvertrag abweichender monatlicher „Obulus“.
          Habe die Hotline um 4:00 angerufen, kam sofort dran..
          Hotlines sind am Tage immer überlaufen.

          Unterm Strich habe ich einen 2,95Euro Smart50-Vertrag, Internetflatrate, 50Gesprächsminuten, 50 SMS, monatl. kündbar. Desweiteren könnte man noch zusätzliche kostenlose 30 SMS über die Servicewelt versenden. Brauch ich nicht.

          Für mich ist das als Wenigtelefonierer bisher alles ideal.
          Die Aktivierung verlief auch schnell(am selben Werktag/Montag ). Die anfängliche Aufregung war unbegründet.

  41. Pingback: Rückblick auf das WordCamp Hamburg 2014 – nette Menschen und ein wenig gelernt

  42. Pingback: Blogeinnahmen Mai 2014 – Einnahmen, Statistik und Offenlegungen

  43. stimme zu
    Hubert hat vollkommen recht
    Meine „Tolle“ DetschlandSim karte liegt im Schrank wobei ich noch leider 5 Euro monatlich bezahlen muss bis September 2014.

    Hab diese Karte für 6 Monaten benutzt und immer nur Stress gehabt mit allem drum und dran !!
    noch nie sowas schlechtes erlebt !!!

    Kann nur raten,bezahlt lieber paar Euro mehr an andere Anbieter,
    als so einen 2 Jahre Vertrag an der backe zu haben !!!

  44. Seit fast 2 Jahren habe ich DeutschlandSIM, in wenigen Wochen nicht mehr. Grosse Freude !!!!
    Der Basispreis ist im ersten Moment günstig. Da ich mich des öfteren in Florida aufhalte, Roaming meines 5s natürlich ausschalte, erhalte ich die Info, welche Nummer mich erreichen will. Ich rufe mit Skype zurück. Günstige Lösung. Aber nicht mit DeutschlandSIM. Meine Monatsrechnung liegt nach USA immer bei 60.00 Euro. Zweimal habe ich per Einschreiben/ Rückschein einen Nachweis gefordert. Dieses wird jedoch so lange durch den sehr miesen Service hinausgezögert, dass die Fristen verstrichen sind. Heute, am 24.4.14 habe ich wieder ein Fax gesandt und werde das Schreiben auch per Einschreiben zustellen lassen. Gleichzeitig habe ich einen anderen Provider gewählt, der Vertrag mit DS wird im Juni auslaufen. Mein Rechtsanwalt freut sich auf seine neue Aufgabe.
    Von dieser Firma kann ich nur ausdrücklich warnen !!!!!

  45. Pingback: Transparenz: Meine Blogeinnahmen im Oktober 2013 (und Statistiken)

  46. Sorry, aber ich schließe mich den meisten Kommentaren hier an….du willst nichts zahlen erwartest aber, dass dir der Hintern gepudert wird.
    Ich finde zwar auch, dass der Service bei den meisten Mobilfunkprovidern erheblich nachgelassen hat, aber der Service bei E-Plus ist selbst bei hohen Beiträgen noch viel miserabler.

    • Den Service bei eplus habe ich als ordentliuch erlebt. Einigermaßen zeitnahme REaktionen – und keine (fehlerhafte) Doppelberechnungen wie im Falle der Ersatz-SIM hier. Warum eien Aktivierung der Karte über das Internet Tage dauern soll und anrufen schneller sein soll, erschloss sich mir ebenfalls nicht.

      Dazu ist Preisargument weiterhin für mich nicht stechend. Wenn ich unseren Kunden (im Hauptberuf), die uralte Verträge mit sehr niedrigen Beiträgen bei Anfragen erzählen würde, ich beantworte die Anfrae erst Wochen später, weil sie weniger zahlen als andere, wäre der Ärger massiv…

  47. Tja, den Service den ich bei Vodafone genoß als ich dort noch Kunde war, könnte man mit „Zucker in den Arsch geblasen bekommen“ beschreiben. Aber ich muß hinzufügen, daß ich dort Business Kunde in einem Großkonzernvertrag war. Für meine Geschäftsnummer waren ~ € 75 im Monat fällig und für die Privatnummer nochmals € 20.
    Da gab es eine 24/7 Freecall Hotline, 24 Stunden Austauschservice für die SIM und das Handy (innerhalb der Garantie).

    Und nun meine Frage an dich: Was erwartetest du von einem Billigdiscounter ?
    Du geht ja auch nicht bei Aldi Schuhe kaufen und erwartest dort ein Kundenberatung, oder überhaupt einen Verkäufer der dir bei der Anprobe behilflich ist?

  48. Pingback: Transparenz: Blogeinnahmen Dezember 2013 – ein neuer Rekord und weitere Zahlen

  49. Viel interessanter, als die völlig überzogene Kritik an DeutschlandSim finde ich ja die tatsache, dass Sie sich offensichtlich für Werbung von DeutschlandSim in Ihrem Blog nicht zu schade sind…
    Peinlich!

  50. Bezüglich der Sim Karte und deren Ersatz, bei Congstar ( Telekom) wird hierfür knapp 20 Euro verlangt. Bedarf man dieser, weil sich zum Beispiel das Handy und somit ggf. das Sim Format geändert hat. Wird diese Versendet ( aktiviert), gleichzeitig wird die alte Sim abgeschalten. In unseren Fall, war dann das Handy rund 48 Stunde stille, weil der Bode keinen Bock hatte zu Liefern ( nix gegen den Boten). Kurz um, man darf hier einfach nichts an Service verlangen, und mit dem Zufrieden sein was man bekommt. Als direkt Telekom Kunde, gehe ich in den T Punkt, erhalte meine Sim sofort und ebenso Freigeschalten und das Gratis. Habe eben im Gegenzug einen Höhrern Grundpreis. Aber eben auch jemanden vor Ort, oder 24/7 Stunden am Telefon oder Mail wie auch immer. Einige meinen zwar alles Billige haben zuwollen, aber dennoch die gleichen Leistungen zu bekommen wie bei einen Teuern anbieter. Wann wird immer Kritikpunkte bei den Billig anbietern finden bzw. abstriche machen müssen.

  51. Also ich kann mich Hubert nur uneingeschränkt anschließen – der Kundenservice bei DeutschlandSIM ist eine einzige Schande! Sicher, viele machen sich hier ganz locker und halten alles für einfach, funktional und unkompliziert. Gratulation, Ihr gehört dann wohl zu den 80% der Kunden, bei denen alles auf Anhieb geklappt hat. Aber wehe euch, es funktioniert irgendetwas nicht, dann geratet Ihr ganz schnell in die CRM Mühlen von DeutschlandSIM wo es Usus ist auf Kundenanfragen teilweise gar nicht oder mit mehrtägiger Verspätung zu antworten, oftmals mittels automatisierter Emails, die keinerlei Lösung bereithalten, oder Ihr habt das zweifelhafte Vergnügen auf die Zusendung Eurer SIM Karte knapp 2 Wochen zu warten (genau so meinem Arbeitskollegn und meiner Freundin widerfahren), da den Angaben von DeutschlandSIM zufolge die erste Zusendung nicht geklappt hat. Dies wird gerne mit praktischen Hinweisen à la „bringen sie bitte ihren Namen lesbar am Briefkasten an“(…) garniert. Der großartigste Fall, der mir jedoch selber passiert ist war folgender: Meine SIM Karte ist bei mir eingetroffen und weder PIN noch PUK die mir via email zugesandt wurden, funktionieren. Da ringt man um Fassung und ist mal ganz schnell für eine Woche telefonisch unerreichbar und da man eine Rufnummernmitnahme durchgeführt hat kommt man aus der Kiste auch nicht mehr raus. Nun stellt Ihr 9 mal klugen Kommentatoren euch das mal vor. Ich glaube ihr würdet ggf, einen Teufel tun, hier so einen belehrenden Müll zum besten zu geben…

  52. Pingback: Transparenz – Blogeinnahmen und Zugriffszahlen im November 2013

  53. Hallo,
    seit einem Jahr nutzt meine Familie ausschließlich DeutschlandSim.
    Meine Tochter hat 100 Freiminuten, 100 SMS und 500MB Daten für 3,95 Euro/Monat in einem O2 2-Jahresvertrag – damals OHNE Startgebühr.
    Meine bessere Hälfte und ich je 50 Tel.Minuten, 50 SMS und 200 MB Daten für 4,95 Euro/Monat im D2 Netz mit monatl. Kündigung, mit geringer Startgebühr
    Das D2 Netz läuft in unserem norddeutschen ländlichen Raum bei den Daten etwas besser als das O2 Netz.
    Im Polenurlaub im August 2013 hatte ich Auslandsdaten dazu gebucht.
    Egal, ob Wechsel, Zu-/Umbuchung oder ähnliches – ich habe nur gute Erfahrungen mit dem Service gemacht.
    Allerdings muss man bei Mails schon einen Tag Geduld haben.

  54. Lächerlich. So einen Kunden wie dich braucht keine Firma. Alles so billig wie möglich aber bitte mit persönlichen Assistenten der Sonn- und Feiertags Sonderwünsche erledigt. Überzogene und völlig ungerechtfertigte Erwartungen. Echt, Typen wie du kotzen mich an.

  55. Kann Svens Meinung auch absolut bestätigen. Hatte bisher auch nur Probleme mit dem Anbieter, E-mails werden weitesgehend ignoriert oder falsch bearbeitet und die Leitungen der Servicenummer sind seit einer Woche schon ständig belegt. Werde den Vertrag nun kündigen!

  56. Pingback: Transparenz: Blogeinnahmen im September 2013 – ich bin zufrieden / Blogstatistik

  57. Pingback: Webmasterfriday Thema: “Umgang mit Kritik in den Kommentaren”

  58. Ganz schlechter Beitrag…Sinnloses Gemecker von vorne bis hinten… Furchtbar zu lesen…Geizig sein nur 4,95 zahlen wollen und dann einen Service wie bei T-Mobile oder Vodafone verlangen wo der Vertrag eben 20 euro mehr kostet… Und wer die AGB vorher liest weiß auch bescheid und sollte sich nicht im nachhinein beschweren, weil der Herr Geburtstagsurlaub machen will und EXTRA für ihn die AGB’s über Bord geworfen werden… Sorry No Comment…

  59. naja man muss ja mal drüber nachdenken warum man so wenig zahlt… wenn ich super service haben will muss ich diesen auch bezahlen! geh doch zur telekom da kannst du deine probleme dem sachbearbeiter im t-punkt an den kopd werfen und zahlst nicht 49 cent die minute (ok 1,50 euro pro liter sprit für den weg dahin)

    wenn ich mit ryanair fliege freue ich mich auch dass ich für hin und rückflug nach barcelona 49 euro bezahle aber für den preis erwarte ich auch keinen service

    so ist das auch bei deutschlandsim

    ich freue mich dass ich nur 5 euro im monat zahle denn ich brauche den service nicht.

  60. Pingback: Transparenz – Blogeinnahmen August 2013: leichter Rückgang

  61. Für 4,95 Euro hat der Autor den Anspruch 15 Minuten mit dem Kundenservice zu telefonieren? Ich lach mich schlapp.

  62. Wenn man etwas „testet“ sollte man den eigentlichen Test des Produktes nicht vernachlässigen. Ich kaufe mir ja auch kein Auto und beschwere mich über den unfreundlichen Verkäufer – lass‘ aber die Bewertung des Autos links liegen. Wir haben dort 10 Karten seit 6 Monaten. Wir brauchen keinen Kundenservice und sind dort sehr gut aufgehoben.

  63. Pingback: Transparenz – Blogeinnahmen Juli 2013: Es bleibt spannend

  64. 4.95€ bezahlen wollen und dann beschweren wenn kein qualifizierter Service da ist? der soll nochmal von was bezahlt werden?

    • Wir reden von Grundgebühr, in dem ein gewisser Umsatz inkludiert ist, ja? (nebenbei bemerkt, ein Datenpaket liegt auch noch drauf).

      Und was hat das mit dem gebotenen Service zu tun? Werd ich unserem Vorstand auch mal vorschlagen. Alle unter 10 EUR Monatsbeitrag bekommen keinen Service mehr.

      Sorry, aber das ist kein Argument – ich könnte derzeit auch 100 EUR da liegen lassen und an den Servicezeiten würde sich nichts ändern…

  65. Hallo

    Ich kann über den Service von Deutschlandsim nichts negatives sagen, Ok, die Anmeldung ist etwas schwierig und nicht so ohne weiters mit dem Handy lösbar, aber sie hat bei mir problemlos geklappt. Auch bei der kostenlosen Ersatzkarte – siehe unten. Die Erinnerung an die Hotline war durchaus positiv, mehr kann ich dazu nicht sagen, da es zu lange her ist, dass ich angerufen habe. Emails wurden am nächsten Tag beantwortet.

    Noch habe ich 2 Karten von Deutschlandsim, eine von 12/12 und meine von 3/13.

    Doch jetzt zu meinem Problem:

    Bei der Karte des letzten Jahres habe ich als Netzanbieter Vodafone = keine Probleme.

    Bei der Karte von Mitte März, am Anfang auch keine Probleme, ich bin davon ausgegangen, dass ich als Netzanbieter Vodafone habe.

    Jetzt im Juli ein ganz anderes Bild. Keinen oder sehr schlechten Netz-Empfang – an verschiedenen Stellen, in verschiedenen Städten. Bei der Netzsuche loggt sich das Handy bei TELCO (?) mit 2G, (selten mit 3G) ein – dabei fiel mir auf, dass ich diese Bezeichnung auf dem Display schon früher gesehen, ihr aber keine Aufmerksamkeit geschenkt habe.

    Auf Beschwerde meinerseits, bekam ich die Ersatzkarte = keine Besserung.

    Ich habe mein Handy Heute überprüfen lassen, es ist eindeutig das Netz.

    Ich vermute, dass das angemietete Netz-Kontingent von Telco hoffnungslos überlastet ist und es deshalb zu diesen schlechten Verbindungen kommt.

    Mal sehen, was passiert, wenn denen jetzt meine Kündigung ins Haus flattert. Ich weiß noch nicht, was ich für einen Vertrag nehme. Nach diesen Erfahrungen, nur einen mit monatlicher Kündigungszeit.

    • Hmm, TELCO gehört zu Drillisch. Und kauft bei allen derzeit noch vier Netzanbietern ein. sagt also nichts über Dein genutzes Netz aus (außer dass es, wenn bezogen über DeutschlandSIM, wohl nur vodafone oder O2 sein kann.. Was für ne SMS Nachrichtenzentrale steht den drin? 0172 2270000 oder 01760000443?

      • Wo soll diese Nummer stehen? Auf jeden fall steht als Netzanbieter Vodafone auf dem Datenblatt..
        Mir ist klar, dass Telco kein eigenes Funknetz hat, sondern es anmietet. Nur um die Preise halten zu können, werden diese Kontingente überlastet, – so stelle ich es mir zumindest vor.
        Da Telco es geschafft hat, als Netzbetreiber aufzutreten – übrigens kann ich mich nicht ins Vodafone-Netz einloggen – haben sie sicherlich noch andere Einstell-Möglichkeiten, als wenn sie nur einfach Teile anmieten.

        • Unter Android in der Nachrichten App einfach runterscrollen innerhalb der Einstellungen…

        • Hallo,
          hab gerade unter den Telefoneinstellungen geschaut. Da steht Netz = „Vodafone“. Habe auch nichts anderes erwartet. Habe auch die 4,95 Karte vom März und hatte bisher fast überall HSDPA.
          Gruß Thomas

  66. Pingback: Blogeinnahmen Juni 2013: Es geht aufwärts und ich bleibe transparent - Hubert Mayer

  67. Dieser Einschätzung kann ich mich nur anschliessen:
    Meine Erfahrungen basieren auf einem Mail-Wechsel zur Konfiguration eines Cynus T1 für die Auslandnutzung:
    Stationen:
    1.Mail von mir: ich schildere, dass die SMS-Aktivierung beim Cynus nicht funktioniert und ich eine SMS mit Verweis
    die Servicehotline erhalten habe;
    1. Antwortmail: ich soll meine Handy- und Vertraagsnummer nennen- wozu eigentlich? Ich tue es trotzdem…
    2. Antwortmail: Man schreibt 1:1 den gleichen Text, wie er auf der Internetseite zu lesen ist: …dass man eine SMS schicken soll……
    Also 0 Hilfe

  68. Hallo, also ich habe die Deutschland Sim auch gebucht, über die Computer Bild.

    Ergebnis : 100 min. alle Netze , 100 SMS sowie 500 MB schnelles Online danach kostenlos aber

    langsam weiter. Fazit : Für schlapppe 4,99 Euro mtl. ( ja viereuroneunundneunzig ) einwandfreies

    Angebot und alles klappt vorzüglich. MfG User

    PS . Bin mit dem Verein nicht verwandt oder verschwägert und Geld bekomme ich auch nicht für diesen

    Kommentar. :-)

  69. Also ich kann nur sagen Finger weg seid 27.05.2013 kann ich nicht telefonieren eindeutig auf dem Handydisplay SIM Fehler bzw. ungültige SIM, die Hotline und auch der Internetservice erzählen mir als das selbe und sind nicht in der LAge das Problem zu lösen, die Karte funktioniert auch auf anderen Handys nicht aber die Damen und Herren interessiert das nicht es passiert nichts, also wie schon gesagt Finger weg.

  70. Also ganz ehrlich, wenn ich das absolut preisgünstigste (billigste!) Angebot mir raussuche: ist es da nicht so, daß an anderen Stellen gespart wird?
    14 EUR für eine Ersatzkarte, na und? Es ist doch auch etwas administrativer Aufwand,
    Hotline mit Kosten? Ja und, die wollen doch auch bezahlt werden. Und wenn man ewig in der Schleife hängt…naja das ist halt RyanAir der Mobilffunkbranche.
    AGB scrollen statt Inhaltsverzeichnis? Tut mir leid, gibt es andere Probleme auf der Welt?
    Ja, manches ist unschön passiert, aber ich finde das Jammern auf höchstem Niveau.

    Grüße Henning

  71. Hallo Hubert,

    ich kann die Kritik auch nur teilweise nachvollziehen.

    Ersatzkartengebühr:

    Ich habe mal geschaut was andere verlangen:

    simyo: 10 €

    Congstar: 19,99 €

    Von daher liegt DeutschlandSIM im Mittelfeld, also nicht wirklich überteuert.

    24/7:

    Dir ist klar, daß das für den Anbieter Zusatzkosten a la Nacht- und Wochenendzuschläge bedeutet? Wer sowas haben möchte, der sollte auch bereit sein dafür zu bezahlen. Wärst du das, wärst du jetzt nicht bei DeutschlandSIM. ;)

    Kostenpflichtige Servicerufnummer:

    Da kann ja DeutschlandSIM nichts dafür, wenn die bei deinem Arbeitgeber gesperrt sind. Für „Notfälle“ ist es daher vielleicht nicht schlecht ne weitere Simkarte, z.B. ne O2 Freikarte, als Reserve zu haben. Dann wäre das für dich auch kein Problem gewesen.

    Von daher wäre deine Kritik für mich persönlich kein Grund DeutschlandSIM nicht als Anbieter zu wählen.

    Zum E-Plus-Netz: Das hat sich eigentlich merklich gebessert. Meine Mutter ist gerade zur Reha nach ihrer Knie-OP und IM Gebäude ist E-Plus das einzig verfügbare Mobilfunknetzwerk, alles andere ist faktisch tot. Vorm Gebäude ist dann wieder alles verfügbar.

    • Meine Güte, haben Sie sich Ihren Artikel noch einmal durchgelesen!? Ich kann den Antworten nur zustimmen – Sie beschweren sich über in den AGB ( = Grundlage des Vertrages) schriftlich geregelten Vertragsbestandteilen!? Da muss sich ein klar denkender Mensch an den Kopf greifen!
      ..und wie bitte – Sie zahlen fixe 9,90EUR im Monat und finden es erstaunlich das beim Service Kosten eingespart werden? Ist ja merkwürdig! Wie soll sich eine 24/7 Hotline so eigentlich gegenfinanzieren?
      Alles in allem ein übertriebener Erfahrungsbericht mit einigen Kritikpunkten die ich nachvollziehen kann, die so oder so ähnlich aber überall auftreten können (gerade im absoluten Niedrigpreissegment).

      • Äh… ich bin auch DeutschlandSIM Kunde und ehrlich gesagt weiß ich worauf man sich einlässt. Der Service ist im gegensatz zu sehr vielen anderen billig Anbietern geradezu „super“, denn man kann an der Hotline jemanden wirklich erreichen und auf Anfragen über das Service-Portal wird auch geantwortet. Also was wollen Sie eigentlich? nix bezahlen und einen Service wie bei T-Mobile? Was glauben Sie bitte habe ich schon alles beim Service von O2 und Co. in den letzten Jahren erlebt und die nehmen locker das Doppelte an Grundgebühr. Man kann aber auch Kleinlich sein…

  72. Hallo,

    auch wenn ich bestimmt gleich der „böse“ bin, dennoch einige Anmerkungen zu Deinem Artikel. (btw. auf der mobilen Seite kann ich nicht kommentieren, kein Feld da, das nur nebenbei“.

    Grundsätzlich ist Service sicher das oberste Kriterium, neben Netzausbau und Verfügbarkeit. Dennoch kann ich einige Deiner „Beschwerden“ nicht nachvollziehen.

    „DeutschlandSIM sieht in den AGB grundsätzlich vor, dass internationales Roaming erst nach vier Wochen freigeschalten werden soll“

    Ich finde es eher klar und deutlich geregelt, daher wusstest Du und jeder andere Nutzer vorher und hier sehe ich gerade deshalb keinen Grund zum meckern. Auch dabei, dass man auf eine Mail nicht antworten kann, sondern wieder auf das Serviceportal oder Kundenbereiche verwiesen wird, finde ich aus Sicherheitsaspekten nicht so falsch. Aber es hat sicher auch einen anderen Grund. So kann ich als Provider (oder auch jedes anderes Unternehmen) zumindest etwas SPAM eindämmen und spart somit Aufwand und Abeitszeit, welche ja bezahlt werden muss.

    „Kostenpunkt: 14,95 EUR!“ für die ErsatzSIM

    Halte ich hier für völlig akzeptabel und keinesfalls überhöht, da es ein zusätzlicher Aufwand ist der realisiert und bezahlt werden muss und der Anbieter nun hier gar nichts dafür kann.

    „ich persönlich eigentlich einen 24/7 Service – oder zumindest sehr lange Servicezeiten.“

    Ich auch, wenn dafür angemessene Beträge (Kosten für eine „teure Servicehotline“) bezahlt werden oder dieses durch die monatlichen Vergütungen für ein Produkt gerechtfertigt sind.

    Und nun das, warum ich bestimmt gleich der „Böse“ bin.

    Ich kann das „Gemecker“ so gar nicht nachvollziehen, wenn man bei einem Anbieter einen Betrag von 10 EUR monatlich zahlt und dabei Leistungen wie bei den „großen“ oder den Premiumanbietern erwartet. Wir leben leider in einer „Geiz ist Geil“ Zeit und immer und immer wieder wird auf dem schlechten oder unzureichenden Service herumgeritten, ungeachtet dessen das es dann immer billig sein muss.

    Ich kann nachvollziehen, wenn jemand preisorientiert ist und denkt, aber irgendwo ist die Grenze für mich. Zum Vergleich. Ich bin seit 1996 bei Vodafone und habe vor Kurzem auf den exklusiven Vodafone Black Tarif umgestellt. Dieser kostet in Summe (mehr einfach mal googeln) mit 1 Sprach und 2 Datenkarten, Auslands- und weiteren Weltoptionen 160 EUR brutto als SIM Only Variante und ich erwarte hier vollkommen perfekten Service. Den realisiert Vodafone durch exklusive und kostenfreie Hotline. (die kostenfreie Hotline gibt es bei Vodafone für alle Kunden, aus dem VDF oder Festnetz, aber eben auch keine Karte für 10 EUR mtl. mit Sprache und Daten)

    Soviel zu meiner- unmaßgeblichen- Meinung, dennoch ist das ein Aspekt der zu bedenken ist. Das schöne Sprichwort „you’ll get, what you pay for“ trifft es sehr gut, finde ich und gilt nicht nur hier sondern überall.

    LG aus der Wüste
    ich

    • Bin so ziemlich Svens Meinung, lieber Hubert.
      SIMs kosten auch im Ausland gut und gerne allein 10 Dollar ohne Tarif/Leistung, etc. – einfach nur für die Bereitstellung der Karte. Gerade erst wieder in Kanada erlebt.

      Freigeschaltet bekommst Du übrigens keine SIM in Deutschland – zumindest nicht bei T-COM und anderen großen Anbietern – die muss immer erst durch Mitarbeiter bzw. online freigeschaltet werden.

      24/7 ist übrigens ein sehr teurer Service und wenn die Tarife so billig sind, muss man sich nicht wundern, dass der Service gelinde gesagt Sch…. ist. Zahle lieber mehr und bekomme guten Service, dann musst Du auch nicht mehr meckern und die Servicenummern sind meist Ortstarif oder for free.

      Grüße aus Toronto,
      Romy

      • Moin Romy,

        es geht nicht um die Kosten der ersten SIM (dass hier erst ein Vertrag mit Kundendatensatz installiert werden muss, ok), sondern um eine Ersatz-SIM. Was die im Ausland kosten, habe ich keine Ahnung, da kannst schon recht haben – ich habe gerade nur den Vergleich mit Österreich (10 EUR) und Großbritannien (1 Pfund im Supermarkt, alle Anbieter..).

        Freischaltemethode: Ok, ich kenne das von früher anders, vielleicht wurde das generell umgestellt. Warum die Freischaltung online aber mehr als 24h dauern soll, bleibt weiter unklar… oder?

        • Eine Ersatz-SIM ist nun mal keine Inklusivleistung, vor allem nicht, wenn Du Dein Handy verlierst. Das ist eine Zusatzleistung, denn eine SIM wurde Dir ja zur Verfügung gestellt – und das ohne Kosten, was in anderen Ländern schon mal grundsätzlich anders ist (siehe Kanada).

          • „Starterpaketpreis (einmalig) 19,95 €“

            (Tatsächlich weiss ich nicht mehr, ob das bei mir entfallen war oder nicht, aber grundsätzlich ist das eben nicht kostenlos, die erste SIM).

            Aber Hauptpunkt der Kritik war auch das Serviceverhalten an sich… Kündiungsbestätigung statt Antwort auf Anfrage, Online-Freischaltung einer SIM-Karte auch nach 22 h nicht erledigt…

    • Moin Sven,

      Quatsch @böse.

      Zum Technischen: Device, Betriebssystem, Browserversion? Auf crome mobile für Android werden die Beiträge einwandfrei unter dem Artikel angezeigt, auf dem Androidbrowser selbst ebenfalls?!

      Zur Kritik: Auslandsroaming: Kam vllt falsch an, nicht die grundsätzliche spätere Freischaltung ist das Problem, sondern die Kündigungsbestätigung, die mir auf meine Anfrage gesendet wurde.

      (unschönes Detail am Rande: Die AGB haben kein Inhaltsverzeichnis, man muss sich immer durchscrollen).

      Dass auf eine Mail des Kundenservice nicht geantwortet werden kann, finde ich immer unschön – aber zumindest könnte das in der Signatur stehen, dann wüsste man es (haben viele Unternehmen). Hier war aber keinerlei Hinweis zu sehen :(

      Zum Preis: No comment – außer: Auf den vodafone Tarif hab ich dich ja auch selbst mit aufmerksam gemacht (per Tweet in Schottland ;))

  73. Ganz interessanter Artikel, da ich ja auch schon länger überlege ob es sinnvoll ist zu wecheln. Ich bin gerade bein eplus/Simyo und klar, das Netz ist nicht das beste, aber eigentlich reicht’s, es läuft halt einfach und der Service war bisher auch gut (SIM-Karte ist mir auch schon mal abhanden gekommen). Provider die für ihren schlechten Kundenservice einschlägig bekannt sind (wie Drillisch, mobilcom, etc.) hab ich allerdings bisher nie in Betracht gezogen und dieser Artikel bestätigt meine Befürchtungen in dieser Hinsicht..

  74. Pingback: WMF: Ethik und Moral – was sollte ein Blogger – Nicht!? - Hubert Mayer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: