Classic Quebec Poutine mit Hausfritten
Restaurant Stuttgart

Poutine in Stuttgart – endlich hat das Frittenwerk Stuttgart eröffnet

Das neu eröffnete Frittenwerk in Stuttgart - endlich gibt es auch in Stuttgart leckere Poutine!

Reading Time: 3 minutes

Endlich ist es soweit: Auch Stuttgart hat ein Frittenwerk. Die kleine Kette kenne ich vom Vorbeilaufen in Essen – und natürlich von der Poutine Botschafterin Romy aka Snoopsmaus, die Poutine über alles liebt. Mitte Juli 2018 machte das Frittenwerk in Stuttgart dann im Milaneo auf – und ich war vergangenen Freitag vor dem Sommerfestival dort – ich MUSSTE ja jetzt endlich dort Poutine testen!

Eröffnungswoche im Frittenwerk Stuttgart im Milaneo mit vielen Luftballons
Eröffnungswoche im Frittenwerk Stuttgart im Milaneo mit vielen Luftballons

Da es noch die Eröffnungswoche war, standen draussen nette Damen, die einem einen Flyer in die Hand drücken, in denen neben einigen Infos auch die Preise sind. Ich entscheide mich schnell für die klassische Variante, also die Classic Quebec Poutine auf Hausfritten (5,50 EUR) und nehme ein Bier dazu (Warsteiner Pils; 2,40 EUR für 0,25 l).

Die Bestellung wird vorne an der Kasse aufgegeben, wo Du auch sofort zahlst. Du bekommst dann Dein Getränk und eine Quittung mit dem Hinweis, dass ich ab jetzt „Arielle“ heiße *ggg*. Das ist zumindest der Name, mit dem ich aufgerufen werden soll, wenn meine Poutine Portion fertig ist.

Beim Anstehen werfe ich einen Blick über die Theke – freut mich ja immer wieder, wenn transparent gearbeitet wird in der Gastronomie:

Ein Blick hinter die Theke im Frittenwerk Stuttgart: jede Menge Hausfritten
Ein Blick hinter die Theke im Frittenwerk Stuttgart: jede Menge Hausfritten

Dass der Tag nicht gut für meine Hüften sein wird, wird dann auch sehr schnell klar, als nach sehr kurzer Zeit (2-3 Minuten) Arielle ausgerufen wird und ich meine Poutine in Empfang nehmen darf.

Schnell noch Besteck und Servietten nehmen und auf einem der etwa 60-70 Stühle Platz nehmen und das Werk begutachten.

Classic Quebec Poutine mit Hausfritten
Classic Quebec Poutine mit Hausfritten

Und? Was glaubst Du? Schmecken die?

JAAAAAAAAA! Die sind so lecker, da mag ich mich rein legen! Die Mozzarella Cheese Curds sind schnell leicht angeschmolzen, die Bratensoße (auf vegetarischer Basis!) ein Gedicht. Und die Hausfritten immer noch einigermaßen fest – also einfach perfekt!

Fazit zur Poutine im Frittenwerk Stuttgart im Milaneo

Absolut eine Bereicherung. Sowohl für das Milaneo (das ich nicht so wirklich mag), ganz besonders aber für Stuttgart. Die Classic Quebec Poutine sind auf alle Fälle ein Traum – und ich überlege gerade, am Mittwoch noch kurz fremd zu gehen und vor dem SOS Stammtisch kurz noch ins Frittenwerk zu gehen, warten doch noch 5 weitere Sorten auf mich (insgesamt gibt es 7 Varianten, aber die mit Champignons fällt für mich bekanntlich aus). Allerdings werde ich ein Auswahlproblem haben, denn ich möchte gleichermaßen die Chili Cheese Fritten, die BBQ Pulled Pork Poutine und die Pulled Honey Chicken Poutine probieren…

[Update 26.07.2018:] Kartenzahlungsinfo hinzugefügt und ich war gestern nochmal da, weil ich die Chili Cheese Fritten tatsächlich probieren wollte:

Chili Cheese Fritten im Frittenwerk Stuttgart
Chili Cheese Fritten im Frittenwerk Stuttgart

Ned schlecht, kann man essen – die Poutine war aber um Längen besser für meinen Geschmack. Zu den Chili Cheese Fritten (6,50 EUR) hab ich noch einen „Hot Green“ Haus-Dip dazu bestellt – ziemlich lecker, einigermaßen scharf, Koriandernote – und einen Ticken zu viel Essig vielleicht. Aber echt ned schlecht.[Update Ende]

Während ich als normaler Gast da war, war die andere Romy, nämlich das Burgermädchen, zur Eröffnung eingeladen und macht dir hier Lust auf das Frittenwerk in Stuttgart in ihrer Instastory.

Fakten zum Frittenwerk Stuttgart im Milaneo
Frittenwerk Stuttgart
Milaneo, Mailänder Platz 7
70173 Stuttgart

Web

Öffnungszeiten (der Lage IM Milaneo geschuldet):

Montag – Donnerstag, Samstag: 11.00 – 20.00 Uhr
Freitag: 11:00 – 21:30 Uhr

Kartenzahlung ist möglich!

Offenlegung: Offenzulegen gibt es wie fast immer hier nichts – die Beiträge hier im Blog sind in aller Regel komplett auf eigene Kosten, also Restaurantbesuche oder Pizzabestellungen, entstanden, ohne dass ich eingeladen wurde. Wenn dem mal nicht so ist, schreibe ich das aber in diese Box ;)
Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen oder Restaurantbesuchen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone. Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Und einen Freßaccount habe ich auch bei Instagram, hier geht’s lang. Nur Essensbilder…

Und wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeigen:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.