Hebron Micro USB Hub Connection Kit getestet

Bei Facebook gibt es eine nette Gruppe, in der immer wieder Blogger gesucht werden. Und dort stieß ich auf den Blog MackenCheck, die anboten, dass zehn Blogger einen, Achtung, jetzt kommt ein Wortungetüm, „Hebron Micro USB Hub Connection Kit | OTG HUB mit 3x USB, SDHC- und TF- Kartenleser“ testen dürfen, wenn sie wollen. Vorgaben außer einer Verlinkung zum Blog MackenCheck gab es keine, daher habe ich das Angebot gerne angenommen.

Was ist denn nun dieses „Hebron Micro USB Hub Connection Kit | OTG HUB mit 3x USB, SDHC- und TF- Kartenleser“, das es übrigens bei Amazon (Partnerlink, der mir eine kleine Provision verschafft, wenn Du etwas darüber kaufen solltest) hier zu kaufen gibt?

Nun, ich zeig Dir erst einmal, wie es aussieht:

USB_Hub_Connector

OTG USB Hub und Card Reader – NICHT nur für Samsung

Nicht verwirren lassen, der Hub funktioniert auch mit anderen Geräten als nur Samsungs – tatsächlich wohl mit allen Android Geräten, die OTG können, also beispielsweise mein (Amazon-Partnerlink, s.o.) Google Nexus 5.

Im Lieferumfang ist sowohl das fest mit dem Hub verbundene Kabel, das Du mit dem Micro USB Stecker direkt an Dein Smartphone anschließen kannst als auch ein Stromkabel, das dann erforderlich wird, wenn Du stromhungrige Geräte an den Hub anschließt.

Und was können Geräte kann man denn nun anschließen?

Nun, das könnte beispielsweise eine Maus sein. Eine Maus ans Smartphone oder an ein Tablet anschließen? Im ersten Moment zuckte ich. Wozu das denn. Doch dann habe ich erst einmal ausprobiert – und tatsächlich ist das ganz nett, solange man am Schreibtisch ist. Muss das Display nicht touchen und verschmutzen ;) Im ersten Moment war die Maus (ich habe nacheinander drei Stück, die bei mir Zuhause rum liegen getestet, alle funktionierte auf Anhieb ohne Installation) sehr behäbig, so dass ich schon dachte, dass das nix ist. Dann kam mir die Idee, in die Android Systemeinstellungen zu schauen. Ups. Ok, dort kann man unter „Sprache & Eingabe“ -> „Zeigergeschwindigkeit“ das schnell ändern. Und schon flutschte der Mauszeiger über das Display, die Wheels funktionieren übrigens auch, beispielsweise zum Wechseln der Screens.

Oder am Tablet einfach bequem sich in der Kindle App weiterklicken, statt jedes Mal das Tablet in die Hand zu nehmen.

Ebenfalls kannst Du eine Tastatur via USB (richtig, damit auch Bluetooth Tastaturen, wenn die einen USB Stecker als Empfangsteil haben) anschließen, was das ganze dann schon cool macht, wenn Du einen längeren Text tippen willst unterwegs im Hotel oder so, aber kein Notebook mit hast, sondern nur eine Tastatur.

Oder Du schließt eine externe Festplatte an zum Sichern Deiner Daten (Anwendungsbeispiel: Bilder im Urlaub, die Du mit dem Smartphone geknippst hast und aufgrund fehlendem WLAN NICHT zu einem Cloudanbieter wie Dropbox (Referallink) hochschubsen kannst.

Noch nicht genug Möglichkeiten? Gut, dann schließe doch einfach einen USB Stick an zum Daten schubsen.

Und zu guter letzt: Das Gerät fungiert auch als Kartenleser für

  • TF
  • SD
  • SDHC
  • Memory Stick
  • Memory Stick 2

Einlesen funktioniert sehr einfach, bei mir öffnet sich sofort das vor längerem installierte Nexus Media Importer

Screenshot Nexus Media Importer Abfrage beim Anschließen des USB Hubs

Screenshot Nexus Media Importer Abfrage beim Anschließen des USB Hubs

Der folgende Screen lässt mich allerdings immer noch ein wenig rätseln:

Screenshot_2014-07-26-12-11-31

 

Welche Verbindungsansicht meint es denn???

Egal, trotzdem bestätigt und ich konnte anschließend auf meine Dateien auf der probeweiser in den Kartenleser geschobenen SDHC Karte lesen und teilweise auch kopieren. Wie man das aber richtig macht, da verzweifelte ich ein wenig daran.

Screenshot_2014-07-26-12-13-47

Bis ich das Smartphone versehentlich quer hielt… ok, ich habe den Total Commander offensichtlich noch nie genutzt…

Screenshot_2014-07-26-12-38-33

Und dann ging das ganz leicht ;)

Fazit zum Hebron Micro USB Hub Connection Kit | OTG HUB

Sehr nettes Spielzeug, bis zu drei USB Geräte lassen sich damit an das Smartphone anschließen und zusätzlich sich auch noch der Speicher des Smartphones temporär erweitern oder einfach Dateien austauschen. Das teil hat damit Eintritt in meine Techniktasche gefunden und wird auch in der kleinen Gürteltasche sicher öfter mal dabei sein, wenn ich ein WE mit nur kleiner Ausrüstung unterwegs bin. Der Speicher auf dem Nexus 5 wird nämlich knapp.

Disclosure:
Den UTB Hub der Firma Leicke habe ich kostenfrei zum Testen über die Website MackenCheck.de erhalten. Inhaltliche Vorgaben zum Test bzw. meinem Bericht wurden mir keine gemacht. Ihr könnt euch sicher sein, dass das hier also meine eigene unverfälschte Meinung über das Produkt widerspiegelt. Hey – das Teil kostet 15 EUR, würdet ihr euch davon „kaufen“ lassen?…

Anzeige:

 


1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Geld verdienen im Internet – meine Blogeinnahmen im Juli 2014 (+ Statistiken)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: