Gelesen: 42 WordPress-Tipps

Das Buch 42 WordPress-Tipps (Affiliatelink, wie auch alle folgenden zu Amazon) wurde mir einem der beiden Autoren, Vladimir Simovic, kostenfrei zur Verfügung gestellt, weil wir befreundet sind. Die Bitte nach einer Rezension hat er dabei nicht geäußert. Trotzdem möchte ich euch das Buch gerne vorstellen, denn auch dieses ist wieder sehr gut geraten (ich hatte schon vorher, bevor ich ihn kannte, die Bücher WordPress: Das Einsteigerseminar und WordPress 3.9 für Autoren und Redakteure (in Vorgängervesion in Papier) sowie WordPress 3.9 für Administratoren und Webmaster
 (Vorgängerausgabe eBook) gekauft). Seit wir uns kennen, unterstützt er mich und meine Blogs auch gerne mal mit einem Exemplar zum Verlosen.

Kommen wir aber zu den 42 WordPress Tipps – diese unterteilen sich in vier grobe Kapitel:

  • A. Tipps für Administratoren und Redakteure
  • B. Themes, Funktionen und Code
  • C. SEO, Marketing & Co.
  • D. Performance, Sicherheit, Anti-Spam

Das geht im A-Teil los mit eigentlich banalen Punkten wie man den angezeigten Namen ändert, wie man Sonderzeichen in WordPress einfügt oder auch, wie man die Spalten im Admin-Bereich anpasst.


Doch genauso gut kommen andere typische Probleme zur Sprache, beispielsweise wie man im Nachhinein eine Gallerie in WordPress bearbeitet, das Jetpack Modul deaktiviert – oder auch, wie man einen WordPress Blog umzieht.

Im Teil B geht es dann unter anderen um die .htaccess Datei, wie man einzelne Kategorien/Artikel aus dem Feed ausschließt oder auch eine immer wiederkehrende Frage, nämlich wie man bei Beiträgen automatisch ein Aktualisierungsdatum hinzufügt.

Im Teil C kommen beispielsweise die Einbindung eines Quizzes oder einer Umfrage zur Sprache – ebenso, wie man seine Werbeanzeigen verwalten kann.

Und im Teil D dann um Performance, wie man sie mit Cache Plugins steigern kann. Oder wie man Kommentarspam eindämmt.

Wie alle seine Bücher sind auch die 42 WordPress-Tipps hervorragend als Nachschlagewerk geeignet. Er beherrscht es wie kein zweiter, die Sachverhalte rund um WordPress einfach darzustellen.

Wer mehr WordPress Tipps von ihm braucht, der sollte mal schnell seinen Blog Perun.net abonnieren. Dort ist es derzeit (Stand 24.11.) recht ruhig, aber das liegt wohl mit an seinem geplanten Umzug ;)

Viel Spass euch beim Lesen des netten Bücheleins
Anzeigen:

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Vorstellung der Sponsoren zum Bloggeburtstag 2013: Teil 1 Vladimir Simovic

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: