Burger Berlin: Hans im Glück

Burger Glücksschmied - Mit Heumilchkäse und roter Pfeffersosse im Hans im Glück Berlin

Kurz vor Ende meines Berlinaufenthaltes hat es mich doch einmal gejuckt und ich musste einen Burger verdrücken. Du kennst das…

Vor einigen Tagen kam ich aus der S-Bahn-Haltestelle Friedrichstrasse raus und sah im Vorbeilaufen, dass dort „jetzt“ ein Hans im Glück ist. Da das nur eine U-Bahn-Station von meiner Unterkunft entfernt war, war der Entschluss schnell gefasst: Da muss ich hin und den Burger testen. Steht der doch für Stuttgart schon auf meiner To-Do-Liste und hat Katrin da schon über das Hans im Glück in Heilbronn geschrieben. Und – wie schmeckt der Burger im Hans im Glück Berlin? Das verrate ich Dir im Folgenden:

Die Lage des Hans im Glück Berlin

Schwer zu finden ist das Berliner Hans im Glück nicht. Einfach Richtung Spree auf die Friedrichstrasse könnt ihr das Burger Lokal, das zu einer Kette gehört, nicht verfehlen. Wenige Meter sind es auf der rechten Strassenseite und es fällt auf.

Hans im Glück in der Friedrichstrasse Berlin

Hans im Glück in der Friedrichstrasse Berlin

Die Einrichtung und der Service im Hans in Glück Berlin

Birken, überall Birkenstämme, die vom Boden bis zur Decke ragen.

Dazu dunkle Tische mit dicker Filz- (oder so ähnlich) Auflage. Mir gefällt das Interieur des Hans im Glück auf den ersten Blick. Ganz offensichtlich ein Ort, an dem man in Ruhe und angenehmer Umgebung einen gepflegten Burger in Berlin verdrücken kann.

Inneneinrichtung des Burger Ladens Hans im Glück Berlin - Birkenstämme vom Fußboden bis zur Decke

Gemütlich, oder?

Kaum bin ich durch die Türe eingetreten, werde ich sehr freundlich in Empfang genommen. Freie Platzwahl hatte ich, was mittags um kurz nach 11 Uhr wohl nicht verwundern sollte. Kaum sass ich, wurde ich auch schon gefragt, ob ich zum ersten Mal da bin und mir dann das Mittagsmenü, das es bis 17 Uhr gibt, empfohlen.

Hans_im_Glueck_Berlin_7

Für einen Aufpreis auf den Burger von 4,50 EUR konnte ich wählen, ob ich Fritten oder Salat zu meinem Burger möchte, dazu ein Getränk und Kaffee.

Auch die Bar ist gut sortiert, sogar Grey Goose habe ich entdeckt

Auch die Bar ist gut sortiert, sogar Grey Goose habe ich entdeckt

Auch während meines Aufenthaltes wurde ich mehrfach gefragt, ob alles in Ordnung ist und ob ich noch etwas möchte. Aber auf angenehm zurückhaltende Art.


Anzeige:


Die Burger Auswahl im Hans im Glück

Die Auswahl an Burgern im Hans im Glück ist riesig.17 Burger mit Fleisch (3 davon mit Hähnchen statt Rind) warten dort auf Deine Verkostung.

Der Fleischteil der Speisekarte im Hans im Glück Berlin

Der Fleischteil der Speisekarte ;)

Dazu 3 ohne Brötchen und weitere zehn vegetarische, einer davon vegan.

Die meisten Burger tragen hier Fantasienamen. Dazu kommt, dass Du immer die Wahl hast zwischen einen Sauerteigbrötchen und einem Mehrkornbrötchen. Warum die das nicht, wie es sich gehört, Bun nennen, hat sich mir jedoch nicht erschlossen.

Mein Burger im Hans im Glück

Aber genug der Vorrede – Du willst ja eh nur wissen, welchen Burger ich im Hans im Glück Berlin gewählt habe und wie der schmeckt, oder? Dann will ich Dich nicht länger auf die Folter spannen.

Im Rahmen des Menüs (natürlich mit Fritten, die schön groß und dick daher kamen (Steak Fries?) hatte ich freie Auswahl – und das war gar nicht so einfach… Nach langem hin und her entschloss ich mich, den Burger „Glückschmied“ zu nehmen.

Dieser bestand aus dem Mehrkornbrötchen, Rindfleisch, Heumilchkäse und roter Pfeffersosse. Dazu noch die üblichen Toppings Salat, Tomate und Gurke. Und? Schmeckt der? Erstmal zeige ich ihn euch:

Burger Glücksschmied - Mit Heumilchkäse und roter Pfeffersosse im Hans im Glück Berlin

Glücksschmied – Mit Heumilchkäse und roter Pfeffersosse

Und, was denkst Du? War er gut?

Ja, aber! Insgesamt war die Komposition durchaus lecker. Leider war keine der Komponenten so bestimmend, dass sie aufgefallen wäre. Ein wenig mehr Fleisch, das kräftiger gewürzt sein darf, hätte nicht geschadet (am Nachbartisch hatte ich dann auch noch doppelte Burger gesehen – und erst jetzt auf der Karte entdeckt, dass das vorne bei den Menüangeboten steht (+2,90 EUR)). Das Bun hingegen fand ich sehr lecker!

Zu den Fritten steht dazu noch eine Auswahl an Sossen auf dem Tisch bereit – die BBQ habe ich getestet und für gut befunden…

Sossenauswahl auf dem Tisch für die Fritten im Hans im Glück Berlin

Fazit zum Hans im Glück Berlin

Tolle Auswahl und ein prima Service. Den Burger empfinde ich als gehobene Mittelklasse, jedoch nicht herausragend. Die Atmosphäre dafür ist toll – und damit ist das Hans im Glück ein Ort, an dem ich gerne mal wieder in Berlin einen Burger verspeisen werde. Wobei die Lage es schwer macht – denn auch die Mettbrötchen in der Ständigen Vertretung auf der anderen Spreeseite als auch die Currywurst im Bier’s schräg gegenüber sind immer einen Besuch wert.

 

Fakten zum Hans im Glück Berlin

HANS IM GLÜCK | BERLIN
Friedrichstraße 101
10117 Berlin

+49 (0)30 20679063

Web
Mail


Anzeigen:




whiskyworld.de - Whisky und mehr (sale)

11 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Geld verdienen im Internet – meine Blogeinnahmen im Juli 2014 (+ Statistiken) | Hubert Mayer

  2. Pingback: Mit Blogs Geld verdienen: Meine Blogeinnahmen von Dezember 2014 | Hubert Mayer

  3. Und ich meine natürlich Burger und nicht Bürger. **%#$*%-Korrekturhilfe.
    …. wäre eine nette Funktion, wenn ich meinen eigenen Kommentar editieren könnte:-)

  4. Wir waren am 05.02.2015 (Donnerstag) dort Essen.
    Es hat uns sehr gut gefallen.
    Das Essen war sehr gut. Burger (Ziegenkäse und Feigen) + Pommes + Cocktail + Nachspeise (Frozen Yoghurt mit Amarenakirschen). Es gibt sehr leckere Saucen (z.B. Orangensenfsauce).
    Der Bürger war von der Größe vergleichbar mit einem Burgerking Steakhouse, also kein Burger wie in einem typischen American Diner (z.B. 501). Er war sehr lecker, keine Frage.
    Der Service war sehr gut („extrem freundlich“). Der Laden war Mittags (da haben wir reserviert für Abends) gerappelt voll, abends noch voller. Die Bedienung meinte es wäre eher ein ruhiger Tag. Für das Wochenende sollte man ungefähr zwei Wochen im Voraus reservieren. Gebe ich hier so ungefiltert weiter. Kam sehr authentisch rüber.
    Die Birkenstämme wirken schon sehr angenehm, mit den anderen Pflanzen wirkt es sehr „grün“ dort. Auf der Toilette wird „Hans im Glück“ vorgelesen (Hörbuch).
    Können wir nur weiterempfehlen.

  5. Lieber Hubert,
    Wie du bei Hans im Glück freundliche Bedienung gefunden hast ist mir ein Rätsel. Ich war letzte Woche mit zwei Freundinnen dort.
    Zunächst mussten wir um zu reservieren in den Laden gehen, weil das Telefon trotz expliziter Aufforderung auf der Website telefonisch zu reservieren, niemand abnahm. Auf Nachfrage bekamen wir dann die Begründung „es rufen so viele an, deshalb gehen wir nie dran“. Trotzdem reservierten wir einen Tisch.
    Dort angekommen bekamen wir 5-10 Minuten nach der Bestellung unser Essen, das definitiv nicht frisch aufgrund der Bestellung zubereitet werden konnte.

    Aber dann kam es: als wie eine Stunde dort (mit Reservierung) saßen kam der Kellner um uns mitzuteilen dass wir jetzt gehen müssten da der Tisch wieder reserviert sei. Auf Nachfrage, ob wir denn unsere noch zu 3/4 vollen Cocktails noch austrinken dürften kam ein grummeliges „dann aber schnell, um halb sind die da“.
    2 Minuten später kam dann der „nette“ Mann von der Tür mit den Worten „mein Kollege hat ja schon mit euch gesprochen, also geht jetzt“.
    Auf unsere Nachfrage warum wir uns jetzt so behandeln lassen müssten sagte er nur „wir sind hier in Berlin- und wir sind der einzige Burger Laden, überall anders schmeckt es nicht“ mitten im nächsten Satz drehte er sich um und ging weg. Meines Erachtens handelt es sich hier um einen klassischen Fall von Selbstüberschätzung. Der Burger war okay aber nichts besonderes.
    Unnötig zu erwähnen, dass wir diesen Laden NIE wieder besuchen werden!

    • Hallo Juliane,

      das ist ja schon eien Weile her bei mir (Mai letzten Jahres) ;) 10 Minuten reichen allerdings in einer Burgerbraterei, wenn es gerade passt, wenn DU nicht gerade Schuhsohlenbebratenes Fleisch möchtest ;)

      Aber der „Rausschmiss“ – as würde mich auch sehr ärgern!

  6. Lieber Hubert,
    ich war heute im „Hans im Glück“ und habe den Avocado Burger mit Mehrkornbun gegessen. So….der Burger war, ja…so ganz gut. Also er war lecker, aber leider etwas zu trocken und ja, irgendwie nicht spektakulär.
    Also ich würde vermutlich noch mal hingehen, aber nicht zwingend wegen des Burgers. Aber das Ambiente war der Hammer. Der Laden war Rappel voll und trotzdem waren die Kellner_innen sehr freundlich und flink. Die Cocktails waren lecker. Also wie gesagt, ich würde es noch mal machen, aber nicht zwingend wegen des Burgers.

  7. Pingback: Blogeinnahmen im August 2014: Ein Trauerspiel – nix mit Geld verdienen im Internet

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: