Getestet: Restaurant Calwer Eck Bräu in Stuttgart

Bild vom Calwer Eck Pfännle

Getestet: Restaurant Calwer Eck Bräu in Stuttgart

Nach längerer Zeit war ich am 4.10.2012 mal wieder (zuvor mit den Jungs und Mädels von #SchnitzelShier mein Bericht) im Calwer Eck Bräu in Stuttgart. Ein Freund traf sich dort mit zwei ehemaligen Arbeitskollegen und ich hatte am Vortag vergessen, ihm einen Schlemmerblock (dazu gleich mehr) mitzubringen. Da er und seine ehemaligen Kollegen nichts dagegen hatten, bin ich noch zum Essen geblieben. Hier meine durchwachsenen Erlebnisse.

Die Lage

Das Calwer Eck Bräu liegt zentral in Stuttgart in der Fußgängerzone Calwer Straße (Anschrift und Kontaktdaten sind am Ende des Artikels). Das bedeutet, u.a. dass es weniger kostenfreie Parkplätze in der Nähe gibt – besser gleich eines der umliegenden Parkhäuser benutzen.

Mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln lässt sich das Calwer Eck Bräu hingegen sehr gut erreichen, ist es doch nur 2 Gehminuten von der S-Bahn Station und Stadtbahn Station Stadt Mitte / Rotebühlplatz entfernt.

Das Restaurant

Das Calwer Eck Bräu ist eine mittelgroße, trotzdem recht gemütliche Gaststätte in einem rustikalen Holzstil. Tische gibt es in verschiedenen Größen, von Plätzen für vier Personen zu Tischen mit deutlich mehr Platz. Im hinteren Bereich gibt es auch einen Fernseher.
Zahlen kann man nicht nur in Bar, sondern auch mit ec- und Kreditkarte.

Das Essen

Neben dem bereits vor längerer Zeit getesteten Schnitzel gibt es auch eine große Auswahl brauhaustypischer Speisen wie Fleischkäse, Kässpätzle, Maultaschen und Zwiebelrostbraten. Und auch eine Calwer Eck Pfanne – in der findet sich neben diesen aufgezählten Speisen auch noch Filderkraut und eine leckere Wurst. Das ganze sieht dann so aus:

Bild vom Calwer Eck Pfännle

Das Calwer Eck Pfännle: Rostbraten, Maultasche, Fleischkäse, Wurst, Filderkraut und Maultaschen für 16,90 EUR (2012)

Und ich sag euch – das macht satt! Allein die Menge an Kässpätzle ist mächtig. Und es schmeckt auch sehr, sehr lecker. Kosten tut diese Pfanne 16,90 EUR – durchaus angemessen nach meinem Empfinden.

Die Getränke

Hey, das ist ein Brauhaus. Es gibt also Bier. In diversen Variationen, u.a. auch ein Saisonbier. Für uns war das ein Volksfestbier, ein süffiges Bier mit deutlichen Alkoholgehalt. Das ganze entweder in einem 0,3l Glas oder im 1,5 l Pitscher.

Und sonst?

Bis hierhin könnte der Bericht positiv ausfallen. Lecker essen, lecker Bier, ausreichend aufmerksamer Service. Blöd nur, dass es da noch einen Haken gab an diesem Besuch: zu Beginn wies ich darauf hin, dass wir den Schlemmerblock nutzen wollen – und zwar 4:2. Sie nahm daraufhin den entsprechenden Gutschein direkt an sich und fragte noch, ob wir zusammen zahlen oder wie wir das machen wollen.

Als ich ging, gab ich Stefan ein paar Euro in die Hand, ausreichend zum meinen Anteil zahlen. Später kam dann leider via whatsapp folgendes:

Dialog via Whats App

(Für Seheingeschränkte in Kurzform: Sie wollten nur 2:1 abrechnen, nicht aber 4:2, weil das angeblich nicht auf dem Gutschein stand – tut es aber. Weiter meinte die Bedienung, dass es auf Seite 16 einen weiteren Gutschein gab – dort stehen aber nur die Erklärungen, was die Symbole 2:1, 4.“., SI und so weiter bedeuten…)

What the fu**? Sorry, Calwer Eck Bräu – damit habt ihr mich das letzte Mal als Gast gesehen. Schon bei dem letzten Besuch wart ihr uns krumm gekommen, weil 2 weniger gekommen sind als wir reserviert hatten (ca 10 statt 12 Personen) und wolltet von uns ernsthaft einen nennenswerten Betrag als Ausgleich – was wir dann verweigert haben. Und jetzt das.. Daher kann ich das Calwer Eck Bräu nicht empfehlen und spare mir weitere Besuche, soweit ich sie vermeiden kann. Nein danke!

Hard facts

Calwer Eck Bräu
Calwer Straße 31
70173 Stuttgart
Tel. +49 711 22249440

E-Mail: info@calwereck.de

Web: www.calwereck.de

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Die 10 meistgelesen Artikel des letzten Jahres

  2. Pingback: Letzte Woche gebloggt – KW 40-41 › Hubert Mayer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: