Pizza bestellen in Stuttgart: heute bei „The Pizza Factory“

Pizza "Meatlovers" von The Pizza Factory

Und wieder habe ich Gelüste auf eine Pizza in Stuttgart – frisch geliefert. Die App meines Vertrauens geöffnet und nach Onlinezahlung und Preis gefiltert/sortiert und dabei auf „The Pizza Factory“ gestossen. Mindestbestellwert 8,50 EUR über diese App (würde sie ja nennen, weiss aber, dass sie für Links Geld bezahlt und ich schreib den Beitrag ja so…).

Sonntag 14.15 Uhr sollte das nicht allzu lange dauern, bis die Pizza bei mir ist, aber der Pizzaservice ist etwas weiter weg, gute 3,5 km laut Google Maps. Angekündigte Lieferzeit ist 14.59 Uhr. Hunger habe ich aber schon mächtig…

Bestellt habe ich eine spannend klingende Pizza: „Meatlovers“! Da ist dann drauf: Bolognese, hinterschinken, Salami, Bacon, Peperoni-Salami, Sucuk und Hähnchenbrust. Klingt nach einem Monster :) Auch spannend: Du kannst auswählen, wie der Boden sein soll – ich habe extra Small bestellt… Ich liebe dünne Pizzaböden… Und zusätzlich habe ich Knoblauch drauf bestellt und Chilli :)

Wow!

14.43 Uhr klingelt es schon und die Pizza von The Pizza Factory ist da. Warum fast alle Lieferservices einem diesen dussligen Prospekt in die Hand drücken, wenn du online bestellt hast, verstehe ich ja nach wie vor nicht, aber gut. So sieht die Pizza also aus:

Pizza "Meatlovers" von The Pizza Factory

Pizza „Meatlovers“ von The Pizza Factory

Eigentlich ganz gut, oder?

Leider enttäuscht sie geschmacklich als reiner Durchschnitt. Die Sucuk Wurst ist das einzige eindeutig identifizierbare für mich (und sehr lecker!), Tomatensosse sehe ich nicht mal und auch wenn sie gut gewürzt aussieht, schmecke ich davon nichts. Sehr schade, denn die Pizza ist ansonsten echt wie ich es mag megadünn und sogar den Rand kann ich hier mitessen. Wie dünn? Das zeige ich Dir gerne:

Dünne Pizza ist dünn - genau das, was ich eigentlich mag!

Dünne Pizza ist dünn – genau das, was ich eigentlich mag!

Was ist eigentlich Dein Favorit in Stuttgart?

Fazit zur Pizza von The Pizza Factory

Spannend klang sie ja mit den ganzen Auflagen. Leider war außer der Sucuk Wurst wenig geschmacklich zu erkennen für mich. Habe mal zwei Stücke aufbewahrt zum kalt essen, vielleicht entwickelt sie sich ja wie letzte von Krusty Pizzy. Die Chilli wird übrigens separat in einem Döschen geliefert und ist also nicht fertig auf ihr :/

Fakten zu The Pizza Factory

The Pizza Factory
Strohberg 10
70180 Stuttgart

Tel +497116499697

Web

Was sind Deine Favoriten in Stuttgart? Egal ob Lieferservice oder Restaurant?

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone.  Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Wenn Du nur über den Food Bereich wie in diesem Beitrag kommst, dann solltest natürlich besser meinem Fressaccount bei Instagram folgen: Huberttestet

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!


Anzeige:



Schnitzel in Stuttgart: Restaurant Goldener Adler im Stuttgarter Süden

Wiener Schnitzel im Goldenen Adler Stuttgart

Es ist wieder soweit – der dritte Donnerstag im Monat und daher Zeit für ein gepflegtes Schnitzel. Seit Jahren schon guter Brauch, das sich eine (offene!) Gruppe trifft, um an diesem Tag ein Schnitzel in Stuttgart zu essen. Nahezu immer in einem Restaurant, in dem wir noch nie waren. Und noch nie bei Onkel Otto ;) Wenn Du die entsprechende Community suchst, hier geht’s zu #SchnitzelS.

Im Januar 2018 verschlägt es uns in den Stuttgart Süden in Böheimstrasse zum Restaurant Goldener Adler. Die Website (s. u.) verspricht

„Schwäbisch-kosmopolitisch, edel und heimelig, gehoben und dennoch bodenständig.“

Das macht neugierig! Weiterlesen →

Vietnamesisch Essen in Stuttgart: TAKESHII’S Vietnamese Cuisine

Vorspeisenteller für zwei im Takeshii's Stuttgart

Der erste Stuttgarter Bloggerstammtisch im Jahr 2018 sollte uns also zu vietnamesischer Küche führen (statt wie geplant ins 87), dieses Mal ins TAKESHII’S Vietnamese Cuisine im Stuttgarter Bohnenviertel. Für mich war es bereits der zweite Besuch dort, doch für 2018 habe ich mir vorgenommen, endlich auch wieder mehr über Restaurants hier zu schreiben, deswegen gibt es jetzt erst den Artikel dazu.

Das TAKESHII’S Vietnamese Cuisine ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, die Haltestellen Charlottenplatz und Rathaus (beides Mal Stadtbahn und Bus) sind nur wenige Meter entfernt. Für mich zumindest zum anschließenden wieder Nachhause kommen perfekt :)

Das vietnamesische Restaurant ist von außen unscheinbar.

Eingang im Ergeschoss

Eingang im Ergeschoss

Kein Wunder, denn du musst zunächst einmal die Treppen in den ersten Stock erklimmen, um in der Restaurant zu kommen. Weiterlesen →

Pizza Lieferservice Stuttgart: Krusty Pizza getestet

Pizza Salami mit zusätzlich Sucuk, Peperoniwurst, Schinken, Parika und Gouda

06.01.2018 – ein Feiertag und wer hat vergessen, mehr einzukaufen? Genau, ich mal wieder. Also nutze ich den Gutscheincode einer bekannten Pizzaservice App, der gestern in mein Postfach flog und bestellte um 18.17 Uhr an diesem Feiertag eine Pizza bei Krusty Pizza.

Warum bei Krusty Pizza? Gute Bewertungen und ein Mindestbestellwert von 10 EUR. Brauche ich normalerweise nicht, da aber der Gutschein erst für Bestellungen ab 12 EUR gelten sollte, war mir das ausnahmsweise recht.

Die App zeigt eine geschätzte Lieferzeit von 45 Minuten bis zu mir ins Edelsteinviertel, als ich mit meiner Bestellung durch bin. Im Einkaufskorb lag eine Pizza Krusty Salami (32 cm) mit zusätzlich Paprika, Gouda, Sucuk, Schinken und Peperoniwurst. Klingt nach einer sehr dick belegten Pizza – ich bin gespannt. Gesamtpreis nach 10 % Rabatt 12,51 EUR – woher der Rabatt kommt, ist mir nicht so ganz klar. Bezahlt mit Gutschein und den Rest via Paypal (Onlinezahlung hatte ich im Filter der App vorgegeben). Weiterlesen →

Craft Beer trinken in Stuttgart: Das Kraftpaule im Osten am Neckartor

Über das Kraftpaule wollte ich schon lange einmal etwas schreiben. Schon kurz nach der Eröffnung hatte ich das entdeckt – und ich bin viel zu selten hier! Denn das Kraftpaule ist nicht nur eine sehr gemütliche Craft Beer Location in Stuttgart,

in der es diverse Biere vom Fass und aus dem Kühlschrank gibt, sondern zugleich ein Shop (im Keller) mit einer sehenswerter Auswahl!

Jetzt also kann ich dir endlich mal ein paar Eindrücke zeigen, nachdem ich das in den letzten zwei Jahren irgendwie immer hab untergehen lassen. Wie diesen Blog einfach überhaupt. Ich hoffe, ich kann Dir hier bald wieder mehr Tests aus verschiedenen Locations zeigen. Und wie immer mit meiner unvoreingenommen, offenen und immer ehrlichen Meinung.

Das Kraftpaule ist relativ klein, aber gemütlich. Es gibt einige hohe Tische und einige normale Tische. Dazu kommt die Bar, hinter der 4 Kühlschränke mit etwa verschiedenen 40 Bieren.

Ein Block über die Theke im Kraftpaule

Ein Block über die Theke im Kraftpaule

Bieren stehen sowie eine Zapfanlage mit 6 Bieren vom Fass. Die Craft Biere, die durch die Zapfanlage fliessen, wechseln immer wieder – und ab und an kommt es auch zu einem Tapover, also dass ein Brauer aus einer Brauerei kommt und aus allen Hähnen die eigenen Biersorten fliesen lässt. Weiterlesen →

Lecker türkisch essen in Stuttgart: Das Sultan Saray in der Lautenschlagerstrasse

Manti (Teigtaschen mit Hackfleisch gefüllt) in Tomatensosse und mit Knoblauchjogurt

Im Sultan Saray in der Lautenschlagerstrasse war ich anlässlich unserer Weihnachtsfeier der Freunde des Forums der Kulturen e. V. (also dem Förderverein, den ich mit gegründet habe). Da passt es natürlich, dass wir jedes Jahr uns ein anderes Land raussuchen, wo wir nach unserer letzten Vorstandssitzung im Jahr Essen gehen. Und dieses Jahr war es türkische Küche.

Ich war bereits einmal woanders im Sultan Saray, zum Stuttgarter Bloggertreffen, damals aber in der Filderstrasse. Aber auch dort hatte es mir sehr gut geschmeckt, so dass ich mich schon sehr freute auf den Besuch in der Lautenschlagerstrasse.

Das Sultan Saray in der Lautenschlagerstrasse befindet sich auf zwei versetzten Ebenen, unten sind nur wenige Sitzplätze, dafür eine große Bar.

Oben sind dann eine Menge Plätze – und ich muss sagen, es gefällt mir hier sehr gut, die großen hohen, mit roten Stoff ausgestatteten roten Bänke machen einen luxuriösen Eindruck!

Die Getränkebestellung wurde recht fix aufgenommen – das Ausliefern der ersten Runde dauerte allerdings sehr lange (wir waren zu zehnt an dem diesem Abend Anfang Dezember 2017 da, das Lokal war aber auch gut gefüllt). Auffällig und ungewohnt war, dass unsere männliche Servicekraft jedes einzelne Getränk ohne nachzufragen uns zuordnen konnte – ich kann mich nicht erinnern, wann ich sowas das letzte Mal erlebt habe, wenn ich mit mehr als 2-3 Leuten unterwegs war. Weiterlesen →

Alsandebad Grill, Pizza & Kebaphaus – was kann die gelieferte Pizza?

Pizza Americana mit zusätzlicher Salami und Zwiebeln von Alsandebad Grill, Pizza & Kebaphaus Stuttgart

17.19 Uhr am 3.10.2017. Zeit, eine Pizza zu bestellen. Einen neuen Lieferservice in Stuttgart zu testen. Denn mein Date für heute Abend ist (wie erwartet) geplatzt. Also gerne wieder Pizza. Heute versuche ich mal Alsandebad Grill, Pizza & Kebaphaus. Die Google Bewertungen sind nun wirklich sehr durchwachsen, daher bin ich sehr gespannt, ob die Pizza was kann. Die Pizza America (groß = 30 cm) ist standardmäßig mit doppelt Käse belegt, hat Putenschinken, Rinderhackfleisch und Puten-Speck als Auflage – und ich habe die mit Salami und Zwiebeln für je einen Euro aufgemotzt – das ist durchaus ok, oder? Der Gesamtpreis liegt dann bei 9,50 EUR. Finde ich ok, auch der Mindestbestellwert von 7,50 EUR ist akzeptabel für mich. Weiterlesen →

Mit Lecturio erfolgreich lernen? Ein Kurztest!

Startseite Lecturio

Anzeige:

Erfolgreich lernen mit Lecturio? Geht das? Taugt die Plattform Lecturio was?

Diese Frage hatte ich mir tatsächlich schon an der Fernuni Hagen gestellt, da mir Lecturio (Affiliatelink) in dem von mir ab und an genutzten Austauschforum der Studierenden der Fernuni Hagen Studienservice.de aufgefallen war und ich auch so das eine oder andere Mal Werbung für diese Plattform sah.

Da kam es mir ganz recht, dass ich seitens Lecturio zu einem kostenlosen Test der Lernplattform eingeladen wurde. Wer meint, dass die Einladung meine Meinung beeinflusst – Du musst nicht weiterlesen. Oder doch, und Du wirst wohl erkennen, dass dem nicht so ist.

Im folgenden Kurztest stelle ich euch kurz Lecturio vor, also was diese Plattform eigentlich ist, dann folgt der Anmeldevorgang und dann ein Blick, wie es drinnen aussieht, wenn man angemeldet ist und damit arbeitet. Weiterlesen →

Mein neuer mobiler WLAN-Router (MiFi): Der M5350 von TP-Link im Test

Mobiler WLAN Router (M5350), Ladekabel, Stecker, Garantie und Handbuch

Während meines Besuches der ITB gab von heute auf nachher mein bisheriger mobiler WLAN Router seinen Geist auf und ließ sich nicht mehr anschalten :/ Gleich am Samstag stürmte ich noch in Berlin einen Saturn und schaute nach Ersatz. Groß war die Auswahl nicht, doch meine kurze Gegenprobe bei Amazon zeigte mir, dass der Saturn tatsächlich immer fünf Euro günstiger als Amazon war – außer bei dem von mir auserkorenen

Mobilen WLAN Router M5350!

Den gab es zufällig gerade als Blitzangebot für 44,90 EUR, so dass ich meinen Plan, den MiFi (mobiler Wi-Fi) gleich mitzunehmen, nicht umsetzen konnte. Aber auch den Normalpreis von mittlerweile (da waren es noch 60 EUR) nur noch 52,00 EUR bei Amazon finde ich ok:


Anzeige:


Warum ich mir den M5350 von TP-Link rausgesucht habe? Ausschlaggebend war für mich vor allem die Angabe, dass der Akku 6-7 Stunden halten sollte. Mein bisheriger hielt nämlich noch höchstens 4 Stunden durch. Die Rezension bei Amazon von „Hannibal“ (kenne ich nicht) unterstützte meine Entscheidung, da er auch eine Laufzeit von mindestens 6 Stunden bei zwei Geräten nannte.

Also bestellte ich den direkt bei Amazon – und wenige Tage später konnte ich meinen neuen mobilen WLAN Router auspacken: Weiterlesen →

Getestet: WiFi USB 3G Mobile Wireless Router Mini 5 in 1 1800mAh Power Bank WLAN wifi

Bild vom 3G Wifi Router mit Anleitung

Heute nach längerer Zeit mal wieder ein Produkttest – für ein als absolut nützlich empfundenes Gerät. Kennt ihr das? Ihr seid in einem Hotel auf dem Zimmer – und stellt mal wieder fest, dass es zwar ein LAN-Kabel gibt, aber kein WLAN. Und ihr wollt aber eigentlich nicht nur mit eurem Notebook, sondern auch mit eurem Tablet und dem Smartphone ins Internet, ohne euer mobiles Datenvolumen zu verbraten? Oder habt gar ein Gerät wie ein (Affiliatelinks) Airbook oder wie ich ein Zenbook, das gar keinen Anschluss für ein LAN-Kabel hat? Dann habe ich eine schöne Lösung gefunden: Weiterlesen →

Schlechte Erfahrungen mit DeutschlandSIM Service (Mobilfunk)

Da diese Woche noch nichts getestet wurde, kommt mir mein Unmut auf den – in meinen Augen – schlechten Service von DeutschlandSIM gerade recht, um einen Beitrag darüber zu schreiben. Denn der „Service“, den ich dort erlebt habe, spottet jeder eigentlich jeder Beschreibung. Bevor ich euch den aktuellen Anlass und meine Erfahrungen mit DeutschlandSIM beschreibe, zunächst die Vorgeschichte:
Weiterlesen →

Spargelbesen Fellbach 2013 – wieder getestet

Spargelbesen Fellbach – ein Ort, an den es mich schon seit einigen Jahren zieht, so auch letztes Jahr, wo ich schonmal drüber gebloggt habe. Und auch dieses Jahr war ich wieder im Spargelbesen / Spargelkeller Fellbach – bislang sogar dreimal in diesem Jahr: am 01.05. zum Hoffest, am 02.05. zum Essen mit einem Kollegen und nun schon wieder. Damit ist das Fazit fast vorgezogen, oder? Der Spargel ist einfach lecker – vor allem wenn er frisch vom Schmidener Feld kommt und bei der Familie Bauerle zubereitet wird. Hier jetzt aber mein Testbericht von diesem Jahr
[Update 2017: Der Spargel-Besen hat vom 01. April bis 25. Juni 2017 täglich von 11 bis 23 Uhr täglich ab 11 Uhr geöffnet! Reservierungen unter auf der Website (siehe Unten) möglich] Weiterlesen →

„Die Macht der Worte“ (Schreiben als Beruf) gelesen (Rezension)

Bild vom Cover des Buches: Die Macht der Worte - Schreiben als Beruf

Disclosure (und Link mit Referal): Das Buch Die Macht der Worte: Schreiben als Beruf (mitp Business) wurde mir für eine Rezension kostenfrei vom mitp Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Mittlerweile habe ich „Die Macht der Worte: Schreiben als Beruf“ auch schon eine Weile ausgelesen. Nur zum Bloggen kam ich nicht. Das wird nun also gerne nachgeholt! „Die Macht der Worte“ stand in meiner Liste der Wunschbücher recht weit vorne, weil ich von einem der beiden Autoren, nämlich Michael Firnkes, bereits das Buch (ja, wieder mit Referal) Blog Boosting: Marketing / Content / Design / SEO gelesen habe, und das klasse finde. Da war ich sehr gespannt, wie sein neues Buch, das er zusammen mit Susanne Diehm geschrieben hat, wohl sein wird. Weiterlesen →

Getestet: 1. Klasse DB Lounge in Hamburg

Getestet: 1. Klasse DB Lounge in Hamburg

Vorab muss ich anmerken, dass das mein erster Besuch einer DB Lounge war – und damit natürlich auch der erste Besuch eines 1. Klasse Bereiches einer DB Lounge. Bahncomfort Status dauert noch ein wenig bei mir, aber für meinen Urlaub auf Rügen hatte ich gesammelte Bahnpunkte genutzt, um ein erste Klasse Ticket hin und zurück von und nach Stuttgart zu ergattern. Jetzt aber mein Bericht zur (1. Klasse) DB Lounge in Hamburg.
Weiterlesen →