Burger Köln: Fette Kuh – angeblich die besten Burger Kölns. Ich hab’s getestet

Burger Schuppen ziehen mich an, wie das Licht Motten. Bei meinem letzten Aufenthalt in Köln habe ich vor meiner Veranstaltung noch schnell was zu essen gesucht – und Foursquare zeigte mir dabei die „Fette Kuh“ an, die in der Nähe der FH Köln liegt, wo ich hin musste. Da ich schon vorher oftmals hörte, dass es in der Fetten Kuh die besten Burger Kölns geben soll, war die Entscheidung für diesen Burgerladen schnell gefallen. Wie ich es dort fand, das zeige ich euch im Folgenden:

Wo ist die/das Fette Kuh in Köln?

Ich wollte zur FH in Claudiusstrasse – und das sind keine fünf Minuten Fußweg. Mit der Stadtbahn 15 oder 16 ging es für mich zum Chlodwigplatz Köln, von dort aus sind es auch nur wenige hundert Meter bis zur Fetten Kuh, einfach (in Richtung Ubierring kommend) wenige Meter zurück laufen und links in die Bonner Strasse abbiegen und dann immer gerade aus. Kurz nach dem nächsten Kreisverkehr seid ihr da, links von euch ist der Eingang zur Fetten Kuh.

Kann man bei der Fetten Kuh drinnen und draussen sitzen?

Ja, auch draussen hat es einige Tische stehen, die an diesem Freitag gut belegt waren – obwohl es mitten im November war! Auch drinnen war es proppe voll, allzu viele Sitzplätze hat es hier nicht.

Die Fette Kuh Köln

Kommst Du durch die Türe (wenn Du rein kommst…), dann ist zu Deiner rechten eine Theke, hinter der der offene Burgergrill ist. Du könntest also, wenn es weniger voll wäre, auch bei der Zubereitung Deines Burgers zuschauen ;) Dann musst Du Dich entscheiden, was für einen Burger Du haben möchtest. Auf der Webseite der Fetten Kuh ist zwar eine Speisekarte, aber die ist nicht vollständig.

Speisekarte über der Theke abfotografiert

Speisekarte über der Theke abfotografiert

Dazu kannst Du Beilagen und Getränke bestellen und musst sofort bezahlen. Das Getränk kannst Du Dir aus dem Kühlschrank nehmen, dann heißt es erneut warten.

Du wirst natürlich, wie es sich für einen guten Burgerladen gehört, gefragt, wie der Burger zubereitet werden soll (für mich selbstverfreilich immer medium!)!

Als ich da war, war es wirklich proppevoll, und so stand ich schon ca. 10 Minuten an, um dann nochmals rund 30 Minuten auf meinen Burger zu warten.

Nach draussen ist die Fette Kuh von oben bis unten verglast, so dass es recht hell dort ist.

Die Fette Kuh...

Die Fette Kuh…

Neben den Burgern auf der regulären Karte gibt es auch einen

Burger der Woche in der Fetten Kuh

In meiner Novemberwoche war das ein Burger mit weißer BBQ-Soße, Cheddar Käse, doppelt Bacon auf einem schwarzen Bun. Zur Auswahl standen Pattys mit 120 g oder 200 g (Du kannst natürlich zusätzliche Pattys bestellen, wenn Dir das nicht reicht…).

Burger der Woche  in der Fetten Kuh

Burger der Woche

Gut, dass ich den großen Burger bestellt hatte, denn bis der fertig war, war ich schon etwas verhungert ;)

Ungewohnt sieht der Burger aus, es war auch mein erster mit schwarzen Bun:

Burger mit schwarzem Bun, doppelt Bacon, weißer BBQ-Soße, 200 g Fleisch in der Fetten Kuh Köln

Burger mit schwarzem Bun, doppelt Bacon, weißer BBQ-Soße, 200 g Fleisch

Schön saftig war der Burger, das Fleisch perfekt medium, die Gesamtkomposition sehr stimmig!

Fazit zum Burger Laden Fette Kuh Köln

Und, ist es der beste Burger in Köln? Ich weiss es nicht, ich war noch nicht in allen Burgerläden der Stadt. Einen besseren Burger habe ich allerdings noch nicht gegessen in Köln. Meinen Bericht über meinen vorherigen Favoriten, das Freddy Schilling, muss ich bei Gelegenheit noch nachholen. Ich für meinen Teil kann aber Burgerliebhabern die Fette Kuh bedenkenlos empfehlen – und freue mich, dass mein Hotel übernächstes Wochenende wenige Meter daneben liegt ;)

Fakten zur Fetten Kuh Köln

Fette Kuh
Bonner Str. 43
50677 Köln

Telefon: 0221 / 376 277 75

Web
E-Mail

Öffnungszeiten: 12:00 bis 23:00 Uhr (Dienstag Ruhetag)

Kartenzahlung sowie Tischreservierungen sind nicht möglich!


Anzeigen:

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Hotel Köln: Hotel am Chlodwigplatz - einfach, aber herzlich | TravellerblogTravellerblog

  2. Köln, meine (Wahl-)Heimatstadt! :) Von der „Fetten Kuh“ habe ich bisher auch schon viel Gutes gehört und hatte daher schon länger vor, ihr mal einen Besuch abzustatten. Dein Bericht hat mich jetzt davon überzeugt, dass der auch wohl schon lange überfällig ist. ;) Und das schwarze Bun und die weiße BBQ-Sauce sind ja genial! Gruß Martin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: