Kurztest: Burger essen bei Ruff’s Burger in Roppenheim „The Style Outlet“

Nur mal kurz eingeworfen – im Roppenheimer „The Style Outlet“ kann ich nicht nur meine Kreditkarte zum Glühen bringen (in meinem Fall mit Schuhen und einer Tasche…), sondern auch einen gepflegten Burger schnell vernaschen.

Es ist Anfang April, wir sind auf dem Weg nach Baden-Baden, dem großartigen 5-Sterne Designhotel Roomers einen Besuch abzustatten, als Sine meint, ob ich was dagegen habe, einen ganz kleinen Schlenker zu machen und nach Roppenheim ins Outlet zu fahren. Sie brauche da was. Hab ich nix dagegen, und kaum schlendern wir eine Weile durch das Outlet, Sine hat ihren Einkauf schon erledigt, sehe ich das Ruff’s Burger unschuldig am Wegesrand.

„100 % bayrisches Rindfleisch, täglich frisch gewolft, von Hand geformt, selbst gebackene Brötchen, hausgemachte Saucen“

Steht auf dem Aufsteller. Und dass das Fleisch medium gebraten wird."

Ruff's Burger im Outlet Roppenheim

Ruff’s Burger im Outlet Roppenheim

Und obwohl es gerade kurz nach 11 Uhr ist, muss ich innehalten. „Schatz, Du hast noch keinen Hunger, oder? Darf ich trotzdem?“

Natürlich sagt sie nicht „nein“ und so setzte ich mich draussen in der Sonne – und erfahre, dass ich rein laufen muss, um dort zu bestellen, mein Getränk mitnehmen und das Schildchen mit der Nummer dann mitnehmen soll und auf meinen Tisch stellen. Nun gut, dann schaue ich schnelle mal rein,

Ruff's Burger im Outlet Roppenheim

Ruff’s Burger im Outlet Roppenheim

Kaimug Thai Street Kitchen

c

Ich entscheide mich für den Ruff’s Burger, der mit Blue Cheese Cream und Bacon daher kommt und dazu ein Bier. Das nehme ich gleich mit, gezahlt wird drinnen an der Kasse und dann heißt es gemütlich in der Sonne sitzen und warten. Doch es dauert nicht lange, dann kommt auch schon mein Ruff’s Burger. Und der sieht schon ned schlecht aus, nur ein wenig mickrig für 8,50 EUR. Finde ich…

Ruff's Burger: Fleisch, Blue Cheese Cream, Bacon, Salat, Tomate, Gurke, Burger Sauce

Ruff’s Burger: Fleisch, Blue Cheese Cream, Bacon, Salat, Tomate, Gurke, Burger Sauce

Und ja, er schmeckt auch nicht schlecht – aber könnte zum einen mehr Fleisch vertragen, ich schätze mal, es waren etwas über 100 g. Und zum anderen mehr medium. Denn das Patty war näher an durch als an medium. Aber insgesamt durchaus ok, anständiges Fleisch!

Fazit zum Ruff’s Burger Roppenheim

Für einen schnellen Happen im „The Style Outlet“ durchaus geeignet. Die Blue Cheese Cream ist kräftig, doch mehr Fleisch wäre wünschenswert – und ein wenig mehr medium. Aber durchaus brauchbar!

Fakten zum Ruff’s Burger Roppenheim im „The Style Outlet“

Ruff’s Burger Roppenheim
1 Route de l’Europe – RD4
The Styles Outlets – Boutique D5
67480 Roppenheim
Frankreich (-> Abfahrt A5 Iffezheim)

Tel: +33 9 67 12 45 84

Web
Mail

Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag von 10 – 19 Uhr (wobei ich am Samstag um 11 Uhr noch warten musste, bis sie betriebsbereit waren)

Ihr wollt schneller und „live“ bei meinen Reisen dabei sein? Dann folgt mir doch bei Instagram und/oder Twitter. Auf Instagram sogar oft tatsächlich live mit den Instastories. Meist abends gibt es auf der Facebookseite des Reiseblogs dann auch eine kurze Zusammenfassung der Tage auf Reisen mit den Bildern vom Smartphone.  Auch hier freue ich mich immer auf neue „Gefällt mir“ – und mir helft ihr damit auch! Oft mit auf Reisen ist meine Partnerin Gesine, die ebenfalls tolle Instagram Bilder macht (und einige hier im Blog beisteuert). Folgt Gesine doch auch auf Instagram!

Wenn Du mir nun auch was Gutes tun willst – meinen Amazon Wunschzettel findest Du hier!






Burgertest: Burger im „Zum treuen Bartel“ in Markgröningen

Meien Burger Kreation im "Zum treuen Bartel" in Markgröningen

Burger essen in Markgröningen? Das hat mich auch überrascht. Ich gebe das ja zu. Doch als Sine mich fragte, ob wir da nicht mal hin wollen, das wäre ihr empfohlen worden – wer wäre ich, da „nein“ zu sagen ;) Also ging es am Freitag am frühen Abend, nach Markgröningen in den „Zum treuen Bartel“, um die Burger dort zu testen.

Das „Zum treuen Bartel“ befindet sich in einem schönen Fachwerkhaus wenige Meter neben dem Marktplatz in Markgröningen.

Schönes Fachwerkhaus

Schönes Fachwerkhaus

Eigentlich ist das „Zum treuen Bartel“ ja ein schwäbisches Restaurant, das Wert auf die Zubereitung von Speisen mit regionalen Zutaten legt. "Das gefällt mir schon gut!

Die Einrichtung besteht aus dunklem Holz, insgesamt wirkt das Lokal, als seien die Gäste eher mit 60+ erwartet als die möglicherweise jüngeren Burgerliebhaber. Das eingedeckte Weinglas und die Stoffserviette tragen für mich zu diesem Eindruck jedenfalls bei.

Tisch, eingedeckt für Wein

Tisch, eingedeckt für Wein

Beim Burger kannst Du selbst wählen können, was drauf kommt. Frisch zubereitet mit Pattys von 160 bis 480 Gramm. Letzteres wäre mir dann vielleicht ein wenig zu viel, doch so 320 Gramm wären ganz brauchbar, denke ich.

Doch vor dem Genuß steht die Qual der Wahl.

Zur Auswahl stehen:

  • Laugenbrötchen oder
  • Sesam Weizenbrötchen
  • Körner Brötchen
  • Parmesan Brötchen

Salat:

  • Gemischter Salat
  • Eisbergsalat
  • Zwiebelringe
  • Gebackene Zwiebeln
  • Essiggurken
  • Tomatenscheiben
  • Scharfe Pepperoni

Dann zusätzlich:

  • Knuspriger Speck
  • Gebackener Schinken

Und als Käseauswahl:

  • Cheddar
  • Chilli-Käse
  • Emmentaler

Sossen gibt es auch:

  • Barbecue
  • Honig Speck Soße
  • Fruchtige Currysoße
  • Knoblauchsoße
  • Milde Pfeffer Soße

Dazu gibt es

  • Pommes frites oder
  • Wilde Kartoffeln

Zur Auswahl bekommst Du eine Karte, auf der Du ankreuzt, was Du haben möchtest. Vergiss Deinen Namen nicht, ganz oben rechts (was wir beide übersehen hatten…).

Karte zum Burger selber basteln im Zum treuen Bartel Markgröningen

Karte zum Burger selber basteln

Da fällt mir die Auswahl nicht leicht, doch ich entscheide mich für 320 g Patty ohne Salat, auf einem Parmesan Bun, gebackenen Schinken, Zwiebeln, Barbecue-Sosse und Cheddar und Chili-Käse.

Dazu Pommes (all you can eat) und ein Softgetränk ist auch dabei.

Gefragt, wie wir den Burger haben wollen (also ich, den Sine hat einen mit Chicken) werden wir nicht.

Bevor dann der Burger kommt, kommt erst ein Gruß aus der Küche, Brot mit einem sehr leckeren Quark.

Brot und Quark als Gruß aus der Kücke

Brot und Quark als Gruß aus der Kücke

Ziemlich lecker, doch dann kommen irgendwann auch die Burger – einer mit Chicken für Sine, für mich das oben dargestellte, und der Burger sieht gut aus!

Mein 320 Gramm Burger Konstrukt auf Parmesan Bun

Mein 320 Gramm Burger Konstrukt auf Parmesan Bun

Das Fleisch liegt näher an durchgebraten als an medium, wie ich meine Burger mag (und was wohl auch immer Standard sein sollte, wenn nicht danach gefragt wird bzw. explizit anders bestellt), doch ist noch recht saftig.

Geschmacklich kann das Fleisch seine schwäbische Herkunft nicht verleugnen, immer wieder kommen mir Erinnerungen an Fleischküchle in den Sinn. Das Gesamtkonstrukt legt man besser auf den Kopf, wenn man den Burger mit den Händen ist, der Boden ist eher dünn und bricht schnell durch.

Preislich liegen die Burger hier übrigens wie folgt:

160g Rindfleisch 11,80 EUR
320g Rindfleisch 14,30 EUR
480g Rindfleisch 16,80 EUR

Crispy Chicken 12,80 EUR


Fazit zu den Burgern im „Zum treuen Bartel“

Alles in allem aber ein durchaus brauchbarer Burger! Geschmacklich etwas anders als gewohnt, aber nicht schlecht!

Fakten zum Restaurant „Zum treuen Bartel“

Restaurant „Zum treuen Bartel“
Marktplatz 11
71706 Markgröningen

Telefon 07145 96 29 0
Telefax 07145 96 29 29

Web
E-Mail


Anzeigen:




Burger essen in München: „Taste my Burger“

Gorgonzola Burger mit Pommes im taste my burger München

Während meines Besuches in München anlässlich der Reisemesse free sollte es abends einen leckeren Burger geben. Noch während meiner Fotosafari durch den Olympiapark

Und hier schraubt sich der #Olympiaturm durch die Bäume bei strahlend blauen Himmel in #münchen

A post shared by Travellerblog (@hubertmayer) on

erkundigte ich mich bei den Profis von Blog’n’Burger München, wo ich denn besten Burger in der Nähe des Hauptbahnhofs bekommen könnte. Drei Empfehlungen wurden ausgesprochen, unter anderem eine für das

Taste my Burger München

in der Maxvorstadt.

Ein kurzer Blick auf Karte und ÖPNV Plan zeigt, dass das gut zu erreichen ist, damit war die Location für meine Burgerliebe auch für diesen Abend in München gesichert.

Von außen sieht es nicht sehr groß aus,

taste my burger München von außen

Das taste my burger München gibt sich von außen farbenfroh und mit großer Futterkarte

ist es auch nicht, gut 50 Plätze an den Tischen und 4 an der Bar zähle ich. Weiterlesen →

Essen gehen in Gerlingen: Das Restaurant „Hofer – Der Südtiroler“ überzeugt

Ein Gutschein, den Groupon beworben hat, erinnerte mich daran, dass ich vor einiger Zeit das Restaurant „Hofer – Der Südtiroler“ in Gerlingen empfohlen bekommen habe. Da Sine gerade noch in Gerlingen wohnt und wir am Wochenende zum Packen da waren, entscheide ich schnell, den Gutschein für ein Drei-Gänge-Menü zu kaufen und mal zu schauen, ob das Hofer einen Besuch wert ist.

Der Groupongutschein versprach übrigens dieses Drei-Gänge-Menü für 34,90 EUR für zwei Personen für das Restaurant Hofer:

  • 1. Gang: Rinderkraftbrühe mit Frittaten und frischen Kräutern
  • 2. Gang: Saftiger Gulasch vom Jungrind mit gebratenem Bauchspeck, dazu Speckknödel und Zupfsalat
  • 3. Gang: Kaiserschmarren mit Zwetschgenkompott

Das klang uns mehr als günstig und so kaufte ich den Gutschein und habe direkt angerufen, ob ich für den nächsten Tag reservieren kann. Der Hinweis auf den Gutschein sorgte kurz für Verwirrung und sorgte für eine Rückfrage (mittlerweile weiss ich, dass ich der erste mit dem Gutschein war *g*), doch dann wurde meine Reservierung für Samstagabend 19 Uhr umgehend bestätigt.

Der Empfang im Restaurant Hofer war sehr freundlich, wir bekamen einen schönen Tisch, der für uns beide vorbereitet war (alle Bilder sind übrigens lediglich mit dem iPhone 7 plus gemacht worden, die Kamera war nicht dabei an diesem Abend).

Unser Tisch im Restaurant Hofer - Der Südtiroler in Gerlingen

Unser Tisch im Restaurant Hofer

Hier kannst Du auch schon ahnen, wie schön das Hofer ist – ein altes Fachwerkhaus liebevoll restauriert. Weiterlesen →

Schnitzel essen in München: Eine Empfehlung für Andy’s Krablergarten

Schnitzel Mexiko in Andy's Krablergarten in München

Nach dem Besuch der f.r.e.e. Reisemesse in München im Februar 2017 haben wir Hunger. Hunger auf Schnitzel. Also zumindest auf „deutsche“ Küche, keine Burger wie am Abend zuvor mit dem sehr leckeren taste my burger.

Da ich an dem Wochenende die „Empfehlung-App“ TripAdvisor wieder entdeckt habe, suche ich hier nach Restaurants. München auswählen, deutsche Küche aussuchen, wechseln in die Kartendarstellung. Ein paar Ergebnisse antouchen – fertig. Das Andy’s Krablergarten überzeugte mit seinen Bewertungen. Und nein, TripAdvisor zahlt mir keinen Cent für den Beitrag. Und auch sonst nix. Doch jetzt zu

Andy’s Krablergarten

und den dortigen Schnitzeln.

Die Lage des deutschen Lokals ist für uns prima, auf dem Rückweg Richtung Hotel, direkt an der Haltestelle „Sendlinger Tor“. Einfach rauslaufen, einmal um die Ecke und da. Zuvor sehen wir das Schild zum Biergarten, der im Innenhof ist, dann ein paar Meter weiter dann das Restaurants mit seinen Tafeln davor, die einige der Tagesgerichte anpreisen.

Andy's Krablergarten in München von außen

Andy’s Krablergarten von außen

Im Web hatten wir schon die Tageskarte gesehen (die ich dann für Dich vor Ort nochmal abfotografiert habe)

Tageskarte vom 26.02.2017 in Andy's Krablergarten München

Tageskarte vom 26.02.2017 in Andy’s Krablergarten

und für gut befunden, daher halten wir uns nicht lange auf und betreten das Lokal. Weiterlesen →

Schnitzel essen in Stuttgart: Das Restaurant Apostel

Schnitzel mit Bratkartoffeln in der Gaststätte Apostel Stuttgart

Mit schöner Regelmäßigkeit gehe ich in Stuttgart Schnitzel essen. Wenn ich mich nicht irre, sind wir im fünften Jahr, wo wir das regelmäßig machen (hier die Community dazu) – die Abende sind mal kurz, mal lang, aber immer gesellig mit den verschiedensten Themen! Diesen Monat hat es uns in die Gaststätte Apostel verschlagen. Hatte ich zuvor noch nie gehört, obwohl ich schon das eine oder andere Mal daran vorbei gefahren bin…

Hier nun meine Meinung über Restaurant Apostel Stuttgart und das Schnitzel: Weiterlesen →

Mein neuer mobiler WLAN-Router (MiFi): Der M5350 von TP-Link im Test

Mobiler WLAN Router (M5350), Ladekabel, Stecker, Garantie und Handbuch

Während meines Besuches der ITB gab von heute auf nachher mein bisheriger mobiler WLAN Router seinen Geist auf und ließ sich nicht mehr anschalten :/ Gleich am Samstag stürmte ich noch in Berlin einen Saturn und schaute nach Ersatz. Groß war die Auswahl nicht, doch meine kurze Gegenprobe bei Amazon zeigte mir, dass der Saturn tatsächlich immer fünf Euro günstiger als Amazon war – außer bei dem von mir auserkorenen

Mobilen WLAN Router M5350!

Den gab es zufällig gerade als Blitzangebot für 44,90 EUR, so dass ich meinen Plan, den MiFi (mobiler Wi-Fi) gleich mitzunehmen, nicht umsetzen konnte. Aber auch den Normalpreis von mittlerweile (da waren es noch 60 EUR) nur noch 52,00 EUR bei Amazon finde ich ok:


Anzeige:


Warum ich mir den M5350 von TP-Link rausgesucht habe? Ausschlaggebend war für mich vor allem die Angabe, dass der Akku 6-7 Stunden halten sollte. Mein bisheriger hielt nämlich noch höchstens 4 Stunden durch. Die Rezension bei Amazon von „Hannibal“ (kenne ich nicht) unterstützte meine Entscheidung, da er auch eine Laufzeit von mindestens 6 Stunden bei zwei Geräten nannte.

Also bestellte ich den direkt bei Amazon – und wenige Tage später konnte ich meinen neuen mobilen WLAN Router auspacken: Weiterlesen →

Getestet: WiFi USB 3G Mobile Wireless Router Mini 5 in 1 1800mAh Power Bank WLAN wifi

Bild vom 3G Wifi Router mit Anleitung

Heute nach längerer Zeit mal wieder ein Produkttest – für ein als absolut nützlich empfundenes Gerät. Kennt ihr das? Ihr seid in einem Hotel auf dem Zimmer – und stellt mal wieder fest, dass es zwar ein LAN-Kabel gibt, aber kein WLAN. Und ihr wollt aber eigentlich nicht nur mit eurem Notebook, sondern auch mit eurem Tablet und dem Smartphone ins Internet, ohne euer mobiles Datenvolumen zu verbraten? Oder habt gar ein Gerät wie ein (Affiliatelinks) Airbook oder wie ich ein Zenbook, das gar keinen Anschluss für ein LAN-Kabel hat? Dann habe ich eine schöne Lösung gefunden: Weiterlesen →

Schlechte Erfahrungen mit DeutschlandSIM Service (Mobilfunk)

Da diese Woche noch nichts getestet wurde, kommt mir mein Unmut auf den – in meinen Augen – schlechten Service von DeutschlandSIM gerade recht, um einen Beitrag darüber zu schreiben. Denn der „Service“, den ich dort erlebt habe, spottet jeder eigentlich jeder Beschreibung. Bevor ich euch den aktuellen Anlass und meine Erfahrungen mit DeutschlandSIM beschreibe, zunächst die Vorgeschichte:
Weiterlesen →

Spargelbesen Fellbach 2013 – wieder getestet

Spargelbesen Fellbach – ein Ort, an den es mich schon seit einigen Jahren zieht, so auch letztes Jahr, wo ich schonmal drüber gebloggt habe. Und auch dieses Jahr war ich wieder im Spargelbesen / Spargelkeller Fellbach – bislang sogar dreimal in diesem Jahr: am 01.05. zum Hoffest, am 02.05. zum Essen mit einem Kollegen und nun schon wieder. Damit ist das Fazit fast vorgezogen, oder? Der Spargel ist einfach lecker – vor allem wenn er frisch vom Schmidener Feld kommt und bei der Familie Bauerle zubereitet wird. Hier jetzt aber mein Testbericht von diesem Jahr
[Update 2017: Der Spargel-Besen hat vom 01. April bis 25. Juni 2017 täglich von 11 bis 23 Uhr täglich ab 11 Uhr geöffnet! Reservierungen unter auf der Website (siehe Unten) möglich] Weiterlesen →

„Die Macht der Worte“ (Schreiben als Beruf) gelesen (Rezension)

Bild vom Cover des Buches: Die Macht der Worte - Schreiben als Beruf

Disclosure (und Link mit Referal): Das Buch Die Macht der Worte: Schreiben als Beruf (mitp Business) wurde mir für eine Rezension kostenfrei vom mitp Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Mittlerweile habe ich „Die Macht der Worte: Schreiben als Beruf“ auch schon eine Weile ausgelesen. Nur zum Bloggen kam ich nicht. Das wird nun also gerne nachgeholt! „Die Macht der Worte“ stand in meiner Liste der Wunschbücher recht weit vorne, weil ich von einem der beiden Autoren, nämlich Michael Firnkes, bereits das Buch (ja, wieder mit Referal) Blog Boosting: Marketing / Content / Design / SEO gelesen habe, und das klasse finde. Da war ich sehr gespannt, wie sein neues Buch, das er zusammen mit Susanne Diehm geschrieben hat, wohl sein wird. Weiterlesen →

Getestet: 1. Klasse DB Lounge in Hamburg

Getestet: 1. Klasse DB Lounge in Hamburg

Vorab muss ich anmerken, dass das mein erster Besuch einer DB Lounge war – und damit natürlich auch der erste Besuch eines 1. Klasse Bereiches einer DB Lounge. Bahncomfort Status dauert noch ein wenig bei mir, aber für meinen Urlaub auf Rügen hatte ich gesammelte Bahnpunkte genutzt, um ein erste Klasse Ticket hin und zurück von und nach Stuttgart zu ergattern. Jetzt aber mein Bericht zur (1. Klasse) DB Lounge in Hamburg.
Weiterlesen →